Adventstreff in Dolberg
Feiern in heimeliger Atmosphäre

Dolberg -

Der Heimatverein hat viel vor. Eine Aktion ist der Adventstreff am Samstag auf dem Dorfplatz.

Freitag, 06.12.2019, 15:28 Uhr
Fest etablieren soll sich auch die Doppelkopf-Runde beim Heimatverein. Jeder kann mitmachen. Ab dem neuen Jahr läuft sie immer alle 14 Tage montags von 15 bis 18 Uhr. Aber am 7. Dezember gibt es erst einmal einen Adventstreff.
Fest etablieren soll sich auch die Doppelkopf-Runde beim Heimatverein. Jeder kann mitmachen. Ab dem neuen Jahr läuft sie immer alle 14 Tage montags von 15 bis 18 Uhr. Aber am 7. Dezember gibt es erst einmal einen Adventstreff. Foto: Angelika Knöpker

Neue Besen kehren gut: Mit dem im Sommer des Jahres frisch gewählten Vorstand ist Schwung in den Heimatverein Dolberg gekommen. Neue Ideen und Visionen hat das Team um Vorsitzenden Ludger Markenbeck entwickelt und innerhalb der kurzen Zeit die Mitgliederzahl von 50 auf 126 mehr als verdoppelt.

Mit Schwung und Elan hat der Vorstand jetzt nach vielen Jahren Pause wieder einen „Adventstreff“ vorbereitet. Er findet am Samstag, 7. Dezember, statt. Jung und alt sind ab 16 Uhr auf den Dorfplatz eingeladen. Das Dolberger Blasorchester unter Leitung von Julian Peppersack wird mit allen Musikern für weihnachtliche Stimmung sorgen, die Familie Krämer hat einen Baum gestiftet, der im Glanz unzähliger LED-Lämpchen erstrahlt. Gegen 17 Uhr kommt der Nikolaus mit Knecht Ruprecht in einer Kutsche vorgefahren und verteilt 150 Stutenkerle. Sie wurden von Wilfried Romberg im historischen Backhaus des Heimathauses gebacken. Auch die Schlepperfreunde haben ihr Kommen zugesagt.

Gastronomiestände rund um den Dorfplatz sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Im Angebot sind Bratwürstchen, Reibekuchen, Waffeln und Plätzchen. Als Getränke stehen weißer und roter Glühwein, Eierpunsch, Kinderpunsch, heißer Kakao und weitere alkoholische und nicht alkoholische Getränke zur Verfügung. Aus Umweltschutzgründen werden sie in Porzellanbechern serviert. Zum Schutz vor Kälte werden drei Zelte und Heizpilze aufgebaut. Auf den neuen Bänken liegen Decken.

Gegen 17.30 Uhr eröffnet Martin Göcke das gemeinschaftliche offene Singen als „Lebendiger Adventskalender“. Zwei brennende Feuerschalen verbreiten derweil eine heimelige Atmosphäre.

In regelmäßigen Abständen von zwei Monaten soll es künftig einen Monatstreff für Mitglieder und Interessierte im Heimathaus an der Twieluchtstraße geben, und zwar freitags ab 19 Uhr, damit man auch den Berufstätigen gerecht wird, kündigte Vorsitzender Ludger Markenbeck an.

Fest etablieren soll sich auch die Doppelkopf-Runde. Jeder kann mitmachen oder auch Spiele mitbringen. Alle 14 Tage montags von 15 bis 18 Uhr soll sie ab dem neuen Jahr starten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7114736?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Gericht verurteilt Mann zu mehrjähriger Haftstrafe
Vergewaltigung in der Ehe: Gericht verurteilt Mann zu mehrjähriger Haftstrafe
Nachrichten-Ticker