Weihnachtsmarkt in der Kaserne
Neues Zelt besteht seine Feuertaufe

Ahlen -

Glühwein unterm Tarnnetz: Auch in der „Westfalen-Kaserne“ geht es derzeit ganz adventlich zu. Zwei Tage lang luden die Soldaten alle Aktiven, Freunde und Familienmitglieder zu einem kleinen, aber urgemütlichen Weihnachtsmarkt ein.

Samstag, 07.12.2019, 09:00 Uhr
René Rieckmann (l.) und Thorsten Beste (2.v.l.) stellten beim Weihnachtsmarkt in der „Westfalen-Kaserne“ das neue Multifunktionszelt des Freundeskreises Ahlener Soldaten vor.
René Rieckmann (l.) und Thorsten Beste (2.v.l.) stellten beim Weihnachtsmarkt in der „Westfalen-Kaserne“ das neue Multifunktionszelt des Freundeskreises Ahlener Soldaten vor. Foto: Christian Wolff

Mit René Rieckmann und Thorsten Beste waren auch zwei Soldaten des Aufklärungsbataillons 7 beteiligt, die zugleich als zweiter Vorsitzender und Schriftführer den Freundeskreis Ahlener Soldaten vertraten. Dieser unterstützte den Markt mit dem nagelneuen Multifunktionszelt, das durch den Fond für bürgerschaftliches Engagement der Stadt Ahlen finanziert werden konnte. „Wir werden es in den kommenden Monaten vor allem an Ahlener Schulen einsetzen“, verriet Thorsten Beste. Der Verein habe die Möglichkeit, eine umfangreiche Ausstellung zur Sensibilisierung für Kriegsfolgen in die Wersestadt zu holen und damit einen Beitrag zur Weiterbildung und lokalen Erinnerungskultur zu leisten. Die Schulen werden angeschrieben und können sich bei Interesse melden.

Beim Weihnachtsmarkt erfüllte das Zelt natürlich einen ganz praktischen Zweck: Mit Stehtischen und Bierzeltgarnituren bot es eine willkommene Möglichkeit, abseits des Markttrubels Gespräche zu führen.

Zum weiteren Angebot an beiden Tagen gehörten Stände mit Brat- und Currywurst, wozu die Soldaten eine selbstgemachte Soße zubereiteten, sowie Reibeplätzchen, Pilzpfanne und Steaks.

Die Markteröffnung übernahm Oberstleutnant Timo Gadow, Kommandeur des Aufklärungsbataillons 7, am Mittwochnachmittag in Verbindung mit einem Feldgottesdienst rund um die geschmückte Weihnachtstanne. Am Donnerstag stattete Brigadegeneral Ansgar Meyer der „Westfalen-Kaserne“ einen Besuch ab. Meyer, der 1984 in die Bundeswehr eintrat, ist seit dem 7. Juni 2018 Kommandeur der Panzerbrigade 21 in Augustdorf. Neben einigen Gesprächen mit Offizieren gehörte ein Rundgang über den olivgrünen Budenzauber zum Tagesprogramm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115501?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Fußball 3. Liga : Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Nachrichten-Ticker