RWA-Album: Lückenfüller unter sich
Kicker-Sticker entfachen Tauschrausch

Ahlen -

Fans von Rot-Weiß Ahlen im Tauschrausch: Auf einer Börse füllten sich freie Plätze in ihren Stickeralben fast von selbst. Manche Kicker tauschten sogar selbst mit.

Sonntag, 22.12.2019, 20:00 Uhr
Stickertauschfieber am Tisch. Dort wird nach Motiven gejagt, um das Stickeralbum voll zu bekommen. Das hat immerhin 442 Felder und die wollen zugeklebt werden.
Stickertauschfieber am Tisch. Dort wird nach Motiven gejagt, um das Stickeralbum voll zu bekommen. Das hat immerhin 442 Felder und die wollen zugeklebt werden. Foto: Ralf Steinhorst

Seit 14 Tagen läuft die Stickersammelaktion von Rot Weiß Ahlen (RWA) und dem Edeka-Kempermarkt am Kerkmann-Platz. Seitdem sind schon 250 Bücher und 7000 Fünferpack-Tütchen mit den selbstklebenden Bildern der Fußballer über die Ladentheke gegangen. Klar, dass fast alle Sammler auch doppelte Fotos haben. Was wäre da sinnvoller als eine Stickerbörse zum Tauschen, um die noch leeren Felder im Album zu füllen? Die erste fand am Samstagvormittag vor dem Markt statt.

Mittendrin im Treiben zeigte sich RWA-Geschäftsführer Gero Stroemer zufrieden: „Von den kleinsten Jungen und Mädchen bis zu den ersten Mannschaften sind alle Spieler auf den Stickern.“ Aber nicht nur die. Auch Fotos aus der Vereinshistorie sind dabei, also auch Kevin Großkreutz oder Marco Reus können gesammelt werden. On Top gibt’s dann noch Sticker mit dem Wersestadion und den Außenplätzen. Macht 442 Motive. Die hängen in luftiger Höhe auf Wäscheleinen.

Leon Dolla

Leon Dolla Foto: Ralf Steinhorst

„18 Sticker habe ich schon tauschen können“, hält Leon Dolla, dessen Mutter bei den RWA-Frauen spielt, seinen etwas verkleinerten Packen mit doppelten Motiven in der Hand. Die Hälfte des Heftes hat er schon voll. Mit einer handgeschriebenen Liste auf dem Tisch behält er den Überblick, welche Nummern er schon hat oder noch sucht.

Paul Nevio Turowski

Paul Nevio Turowski Foto: Ralf Steinhorst

Ähnlich ist es bei Paul Nevio Turowski, der als Spieler in der D1 sogar selbst Teil des Albums ist. Zwölf Spieler seines Teams sind mittlerweile eingeklebt. Er selbst kann sich beim Aufschlagen der passenden Seite auch betrachten. Gerade erst angekommen, hat er vier Exemplare getauscht. „Bei der Weihnachtsfeier im Team haben die schon kräftig Sticker getauscht“, ergänzt Mutter Rosaria Turowski.

Nils und Willi Bendik

Nils und Willi Bendik Foto: Ralf Steinhorst

Nils Bendik spielt ebenfalls in der D1 und freut sich darüber, dass er schon die ehemaligen RWA-Stars Marco Reus und Kevin Großkreutz ergattert hat. Ob er sein Heft vollbekommen wird? Als Antwort kommt ein zuversichtliches „Ja“. Vater Willi Bendik ist sogar sein Trainer und steht voll und ganz hinter der Sammelaktion. Schließlich kommt die Hälfte der Albumeinnahmen der Jugendabteilung zugute: „Davon werden Materialien gekauft, die wir zum Training brauchen“.

Emel Demirer und Gero Stroemer

Emel Demirer und Gero Stroemer Foto: Ralf Steinhorst

„Wir haben schon 250 Hefte verkauft und 7000 Tüten mit insgesamt 35 000 Stickern“, umreißt Kempermarkt-Leiterin Emel Demirer die Dimension der Sammelaktion. Gehen die Sticker zuneige, wird automatisch nachbestellt. Schließlich läuft die Aktion über zehn Wochen bis Mitte Februar. Gero Stroemer kündigt bei dem Hype dann auch an: „Es werden noch zwei weitere Tauschbörsen stattfinden“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7148835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker