Jubel in der Stadthalle
Michel I. und Nika I. neue Kinderprinzen

Ahlen -

Ahlens Nachwuchskarnevalisten haben ein neues Kinderprinzenpaar: Seit Sonntagnachmittag regieren Michel I. (Rings) und Nika I. (Friedrich). Zwei Kinder aus echten Ahlener Karnevalsfamilien.

Sonntag, 12.01.2020, 17:55 Uhr aktualisiert: 12.01.2020, 18:12 Uhr
Seit Sonntagnachmittag regieren sie die Nachwuchsjecken im Ahlener Karneval: Michel I. (Rings), Nika I. (Friedrich) und Standartenträgerin Lea Karshüning.
Seit Sonntagnachmittag regieren sie die Nachwuchsjecken im Ahlener Karneval: Michel I. (Rings), Nika I. (Friedrich) und Standartenträgerin Lea Karshüning. Foto: Ralf Steinhorst

Michel I. (Rings) und Nika I. (Friedrich) sind die neuen Kindertollitäten der Narrhalla Ahlensia! Zusammen mit Standartenträgerin Lea Karshüning wurden sie am Sonntagnachmittag auf der Gala der Kükengarde in der Stadthalle bejubelt und als 51. Kinderregenten proklamiert.

Als die scheidenden Kindertollitäten Mika I. (Behrndt) und Stella I. (Pohlmann) und ihre Standartenträgerin Emely Rebbert bei ihrer Verabschiedung noch viel Lob und App­laus für ihre Regentschaft bekamen, standen ihre Nachfolger Michel I. (Rings) und Nika I. (Friedrich) mit ihrer Standartenträgerin Lea Karshüning bereits im Hintergrund in den Startlöchern.

Michels Hobbys: Basketball und Fußball

Michel I. ist elf Jahre alt und besucht das Städtische Gymnasium. In seiner Freizeit spielt er Basketball und Fußball. Seit elf Jahren ist er bei den Schwarz-Gelben Funken aktiv, seit dem vergangenen Jahr auch in der Kükengarde. Es fließt karnevalistisches Blut durch seine Adern, denn seine Eltern André und Katrin Rings sind bekannte Jecken im Ahlener Karneval. Neben den Bühnenauftritten freut sich Michel I. schon darauf, am Rosensonntag mit dem Cabrio durch die Stadt zu fahren.

Nikas Hobbys: Tanzen und Reiten

Als Tochter von Stefan und Bianca Friedrich sowie Enkelin vom ehemaligen Stadtprinz und BAS-Vorsitzenden Christian Weirowski ist auch Kinderprinzessin Nika I. in einer karnevalistischen Familie groß geworden. Sie ist zehn Jahre alt und geht auf die Sendenhorster Montessori-Schule. Vor sieben Jahren trat sie beim Ahlener Carneval Club (ACC) ein, zur Kükengarde kam sie im vergangenen Jahr. In ihrer Freizeit tanzt und reitet sie gerne. Sie freut sich schon auf die Auftritte.

Die Dritte im Bunde ist die neunjährige Lea Karshüning. Vater Kai und Mutter Marina Karshüning sind schon lange Teil der Kükengarde, ihr Großvater Ludger Karshüning ist als stellvertretender Präsident von Nett un Oerndlik auch kein Unbekannter im Ahlener Karneval. Lea gehört bereits seit sieben Jahren der Kükengarde an und tanzt dort in der Garde. Sie freut sich ganz besonders auf den Rosenmontag. Sie besucht die Paul-Gerhardt-Schule.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7187589?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
NRW mistet Schweineställe aus: neue Perspektiven für die Tierhaltung
Tiergerechter sollen die Ställe der Zukunft sein. In Bad Sassendorf baut die Landwirtschaftskammer NRW zwei Musterställe.
Nachrichten-Ticker