Hammer Straße
Von Tempo 30 rauf auf 70

Ahlen -

Kriechend durch die Kurve – das war über ein Jahr. Auf der außerstädtischen Hammer Straße darf jetzt auf 400 sanierten Metern Tempo 70 gefahren werden.

Montag, 13.01.2020, 04:30 Uhr aktualisiert: 13.01.2020, 05:00 Uhr
Rauf auf 70: Eineinhalb Jahre ging es mit Tempo 30 durch die Kurve.
Rauf auf 70: Eineinhalb Jahre ging es mit Tempo 30 durch die Kurve. Foto: Ulrich Gösmann

Schluss mit Tempo 30 auf der außerstädtischen Hammer Straße. Nach eineinhalbjähriger Geduldsprobe können Pendler in der Kurve zwischen Ahlen und Heessen wieder höher schalten und die Nadel bis 70 ausschlagen lassen.

Im Advent war die Fahrbahndecke auf 400 Metern Länge ausgetauscht und abgesplittet worden. Der Abschnitt musste – weiter unter Tempo 30 – erst einmal einfahren werden. Hoffmann : „Es hätte sonst für Motorradfahrer gefährlich werden können.“ Den Tacho hatten Verkehrsteilnehmer kurz hinter der Kaserne schon seit Sommer 2018 im Blick. Begleitet von mobilen Blitzkontrollen. Eine Untersuchung der Unfallkommission hatte die Kurve als „hoch gefährlich“ eingestuft. Frank Hoffmann sprach seinerzeit von einem nicht zu unterschätzenden Griffigkeitsproblem.

Es hätte sonst für Motorradfahrer gefährlich werden können.

Frank Hoffmann (Straßen.NRW)

Zur Entschärfung halten zwei Mittellinien den Gegenverkehr auf Sicherheitsabstand. Auch auf neuer Decke warnt ein Schild weiter vor Schleudergefahr.

So sah es noch nach Weihnachten aus.

So sah es noch nach Weihnachten aus. Foto: Ulrich Gösmann

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7187784?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
NRW mistet Schweineställe aus: neue Perspektiven für die Tierhaltung
Tiergerechter sollen die Ställe der Zukunft sein. In Bad Sassendorf baut die Landwirtschaftskammer NRW zwei Musterställe.
Nachrichten-Ticker