Heizungswart spürt Folgen eines Facebook-Posts
Aus Angst bleiben viele Türen zu

Ahlen -

Marco Brucki spürt die Folgen eines Facebook-Posts. Er ist einer von drei Männern, die am Wochenende in der Ahlener Zechenkolonie vor Haustüren gesehen wurde. Seitdem geht die Angst vor einer Diebesbande um, die sich um ein mysteriöses X rankt. Dabei hatte der Heizungswart nur Zählerstände ablesen wollen. Von Ulrich Gösmann
Mittwoch, 15.01.2020, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 15.01.2020, 07:00 Uhr
Er checkt, ob die Anlage läuft. Bei seinen Hausbesuchen hat Marco Brucki seinen Ausweis immer dabei. Der berechtigt ihn, Liegenschaften zur Verrichtung seiner Tätigkeiten betreten zu dürfen, wie auf der Rückseite steht.
Er checkt, ob die Anlage läuft. Bei seinen Hausbesuchen hat Marco Brucki seinen Ausweis immer dabei. Der berechtigt ihn, Liegenschaften zur Verrichtung seiner Tätigkeiten betreten zu dürfen, wie auf der Rückseite steht. Foto: Ulrich Gösmann
Man hält ihn für Mister X. Für den Kopf einer organisierten Vorhut, die Häuser ausspäht, um später systematisch einzubrechen. Ein Facebook-Post vom Wochenende lässt Marco Brucki mit neuem Gefühl durch seine Zechenkolonie ziehen. Eigentlich will der Heizungswart nur Zählerstände ablesen. Das aber fühlt sich kriminell an, seitdem das mysteriöse X Ängste schürt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7195770?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
41-Jähriger tötet 23-jährige Freundin und sich selbst
Zwei Tote im Geistviertel gefunden: 41-Jähriger tötet 23-jährige Freundin und sich selbst
Nachrichten-Ticker