Nach Einbruch und Verfolgungsjagd
Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Dolberg / Kreis Unna -

Haftbefehl wegen Fluchtgefahr: Die mutmaßlichen Einbrecher, die in der Nacht zu Donnerstag am Dolberger „Rewe“-Markt beobachtet wurden und sich anschließend eine Verfolgungsjagd lieferten, befinden sich in Untersuchungshaft.

Sonntag, 19.01.2020, 09:46 Uhr aktualisiert: 20.01.2020, 09:12 Uhr
Nach Einbruch und Verfolgungsjagd: Tatverdächtige in Untersuchungshaft
Foto: dpa

Der Einbruch in den Dolberger „ Re­we “-Markt und die Verfolgungsjagd, die sich die mutmaßlichen Täter in der Nacht zu Donnerstag mit der Polizei lieferten, hat Folgen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster befinden sich die in Bergkamen festgenommenen Tatverdächtigen in Untersuchungshaft. Der 29-Jährige und sein 45-jähriger Mittäter stehen im dringenden Tatverdacht, am 16. Januar gegen 2.30 Uhr in den Supermarkt an der Alleestraße eingebrochen zu sein. Ein dritter Tatverdächtiger ist noch flüchtig. Die Männer konnten nach einer Verfolgungsfahrt über die Autobahn in Bergkamen vorläufig festgenommen werden, nachdem sie mit ihrem Fahrzeug vor einen Baum geprallt waren (wir berichteten). Bei der Fahndung nach dem dritten Beteiligten setzte die Polizei einen Hubschrauber ein. In dem Fahrzeug der beiden Festgenommenen fanden Polizisten Diebesgut, welches offensichtlich aus dem Supermarkt in Dolberg stammt.

Die beiden Albaner ohne festen Wohnsitz in Deutschland wurden einem Amtsrichter vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Haftbefehl wegen Fluchtgefahr, hieß es am Samstag in einer Pressemitteilung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7202378?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Politik fordert Aufklärung: Bäder-Affäre schlägt hohe Wellen
Rund um die neuen Pannen in Münsters Bädern gibt es viel Aufkl
Nachrichten-Ticker