Bauprojekt an der Parkstraße
Zwei neue Mehrfamilienhäuser

Ahlen -

Im Bauausschuss beschäftigten sich die Mitglieder mit einem Bauvorhaben an der Parkstraße. Hinter der Polsterwerkstatt Mader sollen zwei dreigeschossige Wohnhäuser entstehen.

Mittwoch, 05.02.2020, 17:15 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 19:32 Uhr
Hinter dem Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Parkstraße / Konrad-Adenauer-Ring stehen noch versteckt die Gewächshäuser einer alten Gärtnerei. Auf deren Areal soll eine Bebauung entstehen, die elf Wohneinheiten bietet.
Hinter dem Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Parkstraße / Konrad-Adenauer-Ring stehen noch versteckt die Gewächshäuser einer alten Gärtnerei. Auf deren Areal soll eine Bebauung entstehen, die elf Wohneinheiten bietet. Foto: Ralf Steinhorst

Noch stehen die Gewächshäuser einer alten Gärtnerei gut versteckt hinter einem Sichtschutz von grüner Natur am Konrad-Adenauer-Ring gegenüber dem Westfriedhof an der Ecke zur Parkstraße. Doch das dürfte sich demnächst ändern. Der Stadtplanungs- und Bauausschuss beschloss einstimmig die öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Nr. 18.1, der eine Wohnbebauung für das Areal vorsieht.

„Es sollen zwei zueinander versetzt stehende Mehrfamilienwohnhäuser mit elf Wohnungen dort entstehen“, umriss Stadtplaner Thomas Kampmann das Projekt, das auf dem Grundstück Parkstraße 100 in Angriff genommen werden soll. Dieses liegt hinter dem Wohn- und Geschäftshaus, in dem die Polsterwerkstatt Mader ihr Geschäft betreibt. Das Gesamtareal inklusive des schon bestehenden Wohn- und Geschäftshauses beträgt 4500 Quadratmeter.

Schall- und Artenschutz

Der Überschwemmungsbereich der Olfe bleibt unangetastet, das bereits erstellte Artenschutzgutachten war unauffällig. Das wegen der Nähe zum benachbarten Konrad-Adenauer-Ring interessante Schallschutzgutachten ergab, dass die Grenzwerte eingehalten werden.

Die beiden versetzt stehenden Familienhäuser sollen in dreigeschossiger Bauweise errichtet werden. Die Zufahrt wird über die Parkstraße erfolgen. Das Bebauungskonzept wurde bereits mit der Stadtverwaltung abgestimmt, die Ergebnisse der Beratungen des Beirats für Stadtgestaltung flossen ebenfalls die Hochbauplanung ein.

Mit der beschlossenen Auslegung des Bebauungsplans steht nun die Beteiligung der Öffentlichkeit an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7241167?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker