Sturm: Stadtweit schulfrei
Mathearbeit wird Dienstag nachgeholt

Ahlen -

Schulfrei am Sturmtag: Die Nachricht hatte sich unter Ahlens Schülern seit Sonntagnachmittag in Windeseile verbreitet. Klassen blieben am Montag leer.

Montag, 10.02.2020, 18:00 Uhr
Ihre Klasse – ohne Klasse. Birgit Hegemann wollte in den ersten beiden Stunden in der 3b ihre Mathearbeit schreiben lassen. Die wird jetzt am Dienstag nachgeholt.
Ihre Klasse – ohne Klasse. Birgit Hegemann wollte in den ersten beiden Stunden in der 3b ihre Mathearbeit schreiben lassen. Die wird jetzt am Dienstag nachgeholt. Foto: Ulrich Gösmann

Keine Schule, keine Mathearbeit. Die 3b der Paul-Gerhardt-Schule findet‘s klasse. Stadtweit schulfrei – „für uns die richtige Entscheidung“, sagt Schulleiterin Julia Beier , die am Montagmorgen mit zehn Kollegen die Stellung hält. 270 Schüler sind wegen des Sturms zu Hause geblieben. Bis auf einen.

Die Drähte glühten am Sonntagnachmittag, nachdem die Stadt Ahlen in einer neuen Lagebeurteilung den Unterrichtsausfall in die Medien schickte. „Wir haben dann alle in den WhatsApp-Gruppen informiert“, erzählt Julia Beier. Mit Erfolg. Bis auf einen hatten alle die Nachricht erhalten. Der habe am Morgen mit seinem Vater vor der Schule gestanden und sei dann nach Hause geschickt worden. Er hätte aber auch bleiben können und wäre dann in den Genuss einer Einzelbetreuung gekommen.

Einige Eltern wollten sich vergewissern, ob das denn wirklich stimmt.

Birgit Cohrs

Julia Beier denkt zurück an Orkan Friederike, der vor zwei Jahren über die Stadt hinwegwehte. Der Tag hatte mit regulärem Unterricht begonnen. „Wir mussten dann aber sehen, dass alle Kinder vor dem Sturm bis um zwölf Uhr abgeholt werden.“ Die Telefone hätten wohl auch an diesem Montag nicht stillgestanden. Beier: „Ich fand‘s richtig, dass die Stadt eine gemeinsame Entscheidung für alle getroffen hat.“ Und so waren es bis zur großen Pause lediglich fünf Anrufe, die bei Schulsekretärin Birgit Cohrs eingingen. „Einige Eltern wollten sich vergewissern, ob das denn wirklich stimmt“, verrät sie. Und lacht.

Hausmeister Jürgen Kramer fegt über den Pausenhof.

Hausmeister Jürgen Kramer fegt über den Pausenhof. Foto: Ulrich Gösmann

Um die Betreuung sicherzustellen, hielten sich am Montag zehn Pädagogen in Bereitschaft. Aktiver der Vormittag für Hausmeister Jürgen Kramer. Der Gebäudekomplex hatte den Rundum-Check zwar anstandslos durchlaufen. Die Arbeit wartete aber am Besen auf dem Pausenhof. Der übersäht von Geäst, das über Nacht von den Bäumen gerissen wurde. Der Platz soll sauber sein, wenn die Schüler am Dienstag wieder zurückkehren. In der 3b wird dann auch gleich die Mathearbeit nachgeholt, die am Montag ausgefallen war. Ob ihre Sprösslinge den freien Tag fürs Mathebüffeln noch dranhängen? Klassenlehrerin Birgit Hegemann lacht: „Nein, das glaube ich nicht, Vielleicht ein oder zwei.“ Der Rest werde den Montag sicherlich genießen. Auf dem Sofa oder bei Computerspielen.

Eltern gut vernetzt

„Gut gelaufen“, lobt Brigga Kazmierczak. Die Gruppenleiterin Schulverwaltung im Rathaus sieht Ahlens Schulgemeinschaft nach der kurzfristigen Entscheidung des Unterrichtsausfalls am Sonntagnachmittag gut verknüpft. „Den Eltern ist es gelungen, ihre Kinder unterzukriegen. Ich habe am Vormittag hier und da mal nachgehört. Wir hatten keine Kinder, die nicht versorgt waren.“ Da der Busverkehr weitestgehend auf Linie läuft, seien lediglich die Schwimmfahrten abgesagt worden.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7251948?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Vollsperrung auf der B 54 in Richtung Münster am Dienstag und Mittwoch
Arbeiten: Vollsperrung auf der B 54 in Richtung Münster am Dienstag und Mittwoch
Nachrichten-Ticker