Mitgliederversammlung des BAS
Kamelle erst ab Schachtstraße

Ahlen -

Die tollen Tage sind durchgeplant. Bei der BAS-Versammlung gab es einen Überblick.

Freitag, 14.02.2020, 13:59 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 16:54 Uhr
Standartenträgerin Bianka Peters, die Adjutanten Ludger Karshüning und Rainer Kersting und Stadtprinz Heinzpeter I. zeigten sich bei der BAS-Sitzung sichtlich gut gelaunt.
Standartenträgerin Bianka Peters, die Adjutanten Ludger Karshüning und Rainer Kersting und Stadtprinz Heinzpeter I. zeigten sich bei der BAS-Sitzung sichtlich gut gelaunt. Foto: Ralf Steinhorst

Zu den „tollen Tagen“ haben sich die Mitglieder des Bürgerausschusses zur Förderung des Ahlener Karnevals am Donnerstagabend im Hof Münsterland den letzten Feinschliff geholt. Die wichtigste Neuerung beim Rosenmontagszug: Erst ab Ecke Wetterweg/Schachtstraße dürfen die Karnevalisten Kamelle werfen.

Zunächst aber wird die heiße Phase am morgigen Sonntag mit dem Seniorenkarneval in der Stadthalle eingeläutet. Einlass ist um 13.30 Uhr, Programmbeginn um 14.30 Uhr. Wie gewohnt findet der PoKiKa am gleichen Ort am kommenden Mittwoch um 15 Uhr statt. An Weiberfastnacht ist das Festzelt auf dem Marktplatz ab 19.11 Uhr geöffnet, bis 21 Uhr bekommen die Frauen ein Glas Sekt gratis. Bis zwei Uhr dauert die Party.

Der Kinderkarnevalsumzug startet am Samstag, 22. Februar, um 13.30 Uhr vom Büz-Parkplatz aus. Die Mitglieder aus dem BAS-Vorstand verkaufen aus dem Umzug heraus BAS-Orden zur Unterstützung der Umzüge. „Die Menschen kaufen die Orden dann eher, weil sie dann direkt sehen, wie das Geld eingesetzt wird“, begründete BAS-Säckelmeister Alexander Wilk das. „Wir haben genügend Ordner“, freute sich Organisatorin Tanja Bultmann schon auf den Umzug.

Die Menschen kaufen die Orden dann eher, weil sie dann direkt sehen, wie das Geld eingesetzt wird.

Alexander Wilk

Beim am Abend stattfindenden Kneipenkarneval gibt es keine Zuordnung der Vereine mehr. Das „Meat & Greet“, die „Zisterne“, dass „Stadtcafé“, die „Alte Liebe“ sowie das Zelt auf dem Marktplatz stellen ab 20.11 Uhr die Bewirtung sicher.

Die Stadtübernahme am Sonntag, 23. Februar, beginnt um 15 Uhr. Vorher treffen sich die Karnevalsgesellschaften ab 14.30 Uhr am Gebrüder-Kerkmann-Platz und ziehen ab 14.45 Uhr zum Markt.

Das Sammeln zum Rosenmontagszug, 24. Februar, beginnt ab 12 Uhr auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz. Wie im vergangenen Jahr nimmt der Zug auch dieses Mal den verkürzten Weg der Aufstellung über Rottmannstraße, Wetterweg hin zur Schachtstraße, wo der Zug offiziell um 14 Uhr beginnt. Aus Sicherheitsgründen dürfen die Karnevalisten erst ab der Schachtstraße Kamelle werfen. Ab dem Wetterweg wird der Zug wieder seinen traditionellen Weg nehmen. Es werden noch Ordner im Mindestalter von 18 Jahren gesucht, die eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro erhalten. Interessierte können sich beim Technischen Leiter Michael Peters unter der Telefonnummer 01 76 / 55 32 20 21 melden.

„Ich hoffe jetzt nur noch, dass der Sturm uns keinen Strich durch die Rechnung macht – aber wir denken ja positiv“, erwartet der BAS-Vorsitzende Andreas Lerley einen reibungslosen Verlauf des Straßenkarnevals.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7259567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
„Nimmerland“-Tour: RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
Nachrichten-Ticker