Ausbildungsmesse am 7. März
Neues Marketingkonzept setzt auf Augenhöhe

Ahlen -

Mit Videos von Jugendlichen für Jugendliche wollen die Veranstalter im Internet für die Ahlener Ausbildungsmesse werben – und begeben sich damit auf Augenhöhe mit der Zielgruppe.

Montag, 17.02.2020, 23:30 Uhr aktualisiert: 18.02.2020, 05:05 Uhr
Die Veranstalter bestreiten neue Wege:
Die Veranstalter bestreiten neue Wege: Foto: Silke Diecksmeier

Arbeitgeber und zukünftige Auszubildende begegnen sich „auf Augenhöhe“ – das hat die Ahlener Ausbildungsmesse schon immer ausgemacht. Nun aber erweitern die Veranstalter dieses Konzept auch auf den Bereich Marketing. Jonas Jakob, Auszubildender im Autohaus Senger, und Julia Butenuth von der Marketing-Agentur Atrava stellten beim Pressegespräch am Montagmittag Videos vor, mit denen sie auf Facebook, Youtube, Instagram und themenspezifischen Webseiten auf die Veranstaltung und verschiedene Ausbildungsberufe aufmerksam machen wollen.

Aussteller zu akquirieren, ist für uns gar kein Problem.

Jörg Hakenesch

Die 8. Ahlener Ausbildungsmesse findet am Samstag, 7. März, von 10 bis 14 Uhr im und vor dem Autohaus Senger, Am Vatheuershof 3, statt. Die Erweiterung auf beheizte Zelte unter dem Vordach des Autohauses war nötig, da in diesem Jahr 70 Aussteller – und damit mehr als je zuvor – dabei sein wollen. „Aussteller zu akquirieren, ist für uns gar kein Problem“, sagt Jörg Hakenesch, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG). Aus den verschiedenen Branchen seien Vertreter vor Ort.

Allerdings waren sich die Veranstalter einig, dass man im Bereich Werbung neue Wege gehen könne, um weitere Gäste zu akquirieren. Die Kampagne konzentriert sich auf die Zielgruppe der Schüler und ihrer Eltern sowie auf Hamm und den Südkreis Warendorf. Ob sie greift, wird mit einer Besucherzählung kontrolliert.

Nirgends sind die Chancen so groß, ein Praktikum oder sogar einen Ausbildungsvertrag zu bekommen, wie bei dieser Messe.

Dr. Alexander Berger

„Nirgends sind die Chancen so groß, ein Praktikum oder sogar einen Ausbildungsvertrag zu bekommen, wie bei dieser Messe“, em­pfiehlt Bürgermeister Dr. Alexander Berger den Besuch. Auch Christian König, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit, sieht gute Chancen für die Schulabgänger: „Wir haben derzeit einen Bewerbermarkt. Da kommt auf fast jeden Bewerber eine Ausbildungsstelle.“ Neben dem direkten Kontakt zu möglichen Arbeitgebern bietet die Messe ein attraktives Rahmenprogramm. Es gibt einen Workshop zum Thema „Bewerbung 4.0“. Eine Fotografin macht Bewerbungsfotos und die Agentur für Arbeit bietet einen Bewerbungsmappencheck. Außerdem ist der Infotruck der Metall- und Elektroindustrie vor Ort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7269317?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker