Seniorenkarneval
Von Badetagen und Bewegungsrestaurants

Vorhelm -

Närrisch können sie gut: Die Vorhelmer Senioren feierten am Montag ausgelassen Karneval.

Dienstag, 18.02.2020, 15:42 Uhr aktualisiert: 18.02.2020, 17:18 Uhr
Die Stimmung im Pfarrheim war am Montag bestens. Beim Schunkeln und den Sketchen hatten die Senioren richtig Spaß.
Die Stimmung im Pfarrheim war am Montag bestens. Beim Schunkeln und den Sketchen hatten die Senioren richtig Spaß. Foto: Ralf Steinhorst

Der Montagnachmittag vor Weiberfastnacht ist bei den Senioren der KAB St. Antonius für die Karnevalsfeier im Pfarrheim St. Pankratius eingeplant. Aber auch für die KG Klein-Köln ist das ein fester Termin.

Die Senioren erlebten wieder einmal einen bunten Nachmittag mit einem bunten Mix aus Sketchen, aufgeführt von Akteuren aus eigenen Reihen, und Tänzen der einzelnen Abteilungen.

Neues aus der „Lachabteilung“

Die „Lachabteilung“ übernahmen Agnes Große Beikel, Kathi Glinka , Marlene Heimann , Anne Marie Mittelhove, Hildegard Prahl und Ingeborg Strube, die mit ihren Sketchen die Attacke auf die Lachmuskeln vornahmen. Wie etwa beim Gespräch zwischen den alten Freunden Berta und Fritz, die sich auf mehr als einen Schnaps trafen und über Gott und die Welt redeten. Und über die Ehe: „Im Hafen der Ehe begegnen sich zwei glückliche Schiffe, ich glaub ich habe ein Kriegsschiff geheiratet“, jammerte Fritz. Der Sketch „Badetag“ erinnerte an Zeiten, wo es gang und gäbe war, nur samstags in die Wanne zu steigen. „Heini und Sefa“ erlebten dagegen ein Restaurant, in dem man mit Bewegung während des Essens durchaus auch abnehmen kann.

Seniorenkarneval 202o in Vorhelm

1/27
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Karneval im Pfarrheim

    Foto: Ralf Steinhorst

„Viele Jahre komme ich nun schon zu euch, aber nie stand ich ganz vorne“, konnte der neue KG-Präsident Martin Labus nach Einzug der Klein-Kölner seine Nervosität nicht verstecken. Er überließ deshalb schnell Detlef Kahl die „Sitzungspräsidenten“-Rolle. Zu dessen erster Aufgabe gehörte es dann, Prinz Frederik I. (Lohmann) und Tanzmariechen Tatjana I. (Flötotto) sowie das Kinderprinzenpaar Robin I. (Averhage) und Marina I. (Wiethaup) vorzustellen. „Wir haben wieder reichlich Programm mitgebracht“, läutete der langjährige Sitzungspräsident der KG die nächste Phase ein, in der die Peppinis kunterbunt das Parkett nach dem Motto „Tanze wie du bist, weil es das beste ist“ rockten. Die Mininixen und die Hellbachsterne begeisterten die Senioren mit ihren Gardetänzen.

Auszeichnung der Ältesten

Natürlich kamen die Tollitäten noch zum Zug, schließlich mussten die ältesten Senioren in der Runde noch mit Prinzenorden ausgestattet werden. Thea Hellweg (95 Jahre) und Hubert Berkemeier (87 Jahre) freuten sich drüber. Christoph Kaldewei rundete derweil das Programm wieder mit karnevalistischen Evergreens aus der Feder von Willi Arnemann und Berni Lütke-Coßmann ab, was mit Schunkeln begleitet wurde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7270511?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker