Narren versprechen Lösung
Prinz hat „Plan P“ für das Rathaus

Ahlen -

Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der „Ahlener Zeitung“ zu übernehmen. Mit Erfolg.

Dienstag, 18.02.2020, 18:26 Uhr
Die Presse ergibt sich der Frohsinns-Übermacht: Der Prinzentross um Heinzpeter I. (2.v.l.) überreichte seine Orden an die „AZ“-Redakteure Ulrich Gösmann (l.) und Christian Wolff (3.v.r.), die sich wiederum mit gerahmten Sessionsimpressionen und einer närrischen Vorab-Bilanz von Narrensekretär Ralf Steinhorst erkenntlich zeigten.
Die Presse ergibt sich der Frohsinns-Übermacht: Der Prinzentross um Heinzpeter I. (2.v.l.) überreichte seine Orden an die „AZ“-Redakteure Ulrich Gösmann (l.) und Christian Wolff (3.v.r.), die sich wiederum mit gerahmten Sessionsimpressionen und einer närrischen Vorab-Bilanz von Narrensekretär Ralf Steinhorst erkenntlich zeigten. Foto: Ralf Steinhorst

Na endlich! Stadtprinz Heinzpeter I. erlöst ganz Ahlen vom leidigen Rathausthema. Nicht Plan A oder B, sondern Plan P – wobei das „P“ natürlich für „Prinz“ steht – ist die Lösung. Das zumindest verspricht die Tollität. Und sie rannte damit im Verlagshaus an der Ostenmauer am Dienstagnachmittag offene Türen ein.

Na endlich! Stadtprinz Heinzpeter I. erlöst ganz Ahlen vom leidigen Rathausthema. Nicht Plan A oder B, sondern Plan P – wobei das „P“ natürlich für „Prinz“ steht – ist die Lösung. Das zumindest verspricht die Tollität. Und sie rannte damit im Verlagshaus an der Ostenmauer am Dienstagnachmittag offene Türen ein.

„Wenn das so ist, dann geben wir die Redaktion gerne in Eure Hand“, freute sich Ulrich Gösmann, stellvertretender Redaktionsleiter der „Ahlener Zeitung“, und richtete sich an den prinzlichen Tross. Das habe doch einen klaren Vorteil: „Wir können beim Bürgerentscheid am 8. März alle frei machen!“

Die wahren Türöffner für die närrische Machtübernahme der Lokalzeitung waren aber nicht die großen, sondern die kleinen Tollitäten. Das Kinderprinzenpaar Michel I. und Nika I. sowie Standartenträgerin Lea wurden von ihren großen Pendants mit Bedacht vorgeschickt. Mit ihrem Charme bezirzten die Nachwuchsregenten das Redaktionsteam in Windeseile. Heinzpeter setzte aber noch einen drauf und brachte der Mannschaft gemeinsam mit Standartenträgerin Bianka Peters als „Loreley“ ein Ständchen.

Nicht mit Gesang, aber mit wohlfeilen Worten fasste „AZ“-Narrensekretär Ralf Steinhorst schließlich die bisherigen Geschehnisse der Session zusammen. Andere kämen vom Himmel, er kam aus der Tiefe, schlug der Vortragende den Bogen zur Zechenvergangenheit des Narrenfürsten: „Als Kumpel hast du dich ja lange Jahre vor uns in tiefgelegenen Stollen versteckt, um dann im passenden Moment die Bühnen Übertage für dich zu entdecken“, sagte Steinhorst. „Jedenfalls machst du es den Sitzungspräsidenten nicht leicht. Hast du erst einmal das Mikro in der Hand, verwandelst du dich in eine männlich-karnevalistische Helene Fischer“, lobte er das Gesangstalent. Da reiche ein einziges Prinzenlied nicht aus. Heinzpeters Repertoire an Zugaben erscheint unerschöpflich.

Narrensturm auf die „Ahlener Zeitung“

1/22
  • Redaktionssturm des Ahlener Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm des Ahlener Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm des Ahlener Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Christian Wolff
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm des Ahlener Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm des Ahlener Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm des Ahlener Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm des Ahlener Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm des Ahlener Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Ralf Steinhorst

    Foto: Christian Wolff
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Christian Wolff
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Christian Wolff
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Christian Wolff
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Christian Wolff
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Wir können beim Bürgerentscheid am 8. März alle frei machen!

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Redaktionssturm des Stadtprinzen bei der Ahlener Zeitung 2020

    Foto: Ralf Steinhorst
  • Stadtprinz Heinzpeter I. kam nicht mit Pauken und Trompeten ins Verlagshaus. Er schickte lieber die Kinderregenten vor, um die Macht bei der Ahlener Zeitung zu übernehmen.

    Foto: Ralf Steinhorst

Und auch die Kinderregenten bekamen verbale Lorbeeren überreicht. „Mitreißend agiert ihr auf den Bühnen – als wäret ihr schon seit Urzeiten die dicksten Freunde.“ Ralf Steinhorst betonte: „Vom ersten Augenblick bei eurer Proklamation wart ihr souverän und habt gute Laune versprüht.“ So auch in den „heiligen Hallen“ der Presse, wo kleine und große Jecken direkt die Tastaturen in Beschlag nahmen, um ihren närrischen Bazillus weiter unters Volk zu tragen. „Besser als Corona-Virus“, konstatierte einer der Begleiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7271625?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker