Aktion „Ahlen putz(t)munter“
Vorhelmer nehmen Verpflegung selbst in die Hand

Vorhelm -

Wenn sich die Vorhelmer am 14. März auf Plätzen und in Straßengräben nach Unrat umsehen, wird die Mittagsverpflegung nicht aus Ahlen angeliefert. Bei der stadtweiten Reinigungsaktion wollen sie daher selbst für die Speisung sorgen.

Donnerstag, 20.02.2020, 17:00 Uhr aktualisiert: 21.02.2020, 09:20 Uhr
Der gemeinsame Abschluss der Vorhelmer Reinigungsaktion, an der sich auch die Bundeswehr aktiv beteiligt, soll weiterhin an der Alten Mühle stattfinden – und nicht in Ahlen.
Der gemeinsame Abschluss der Vorhelmer Reinigungsaktion, an der sich auch die Bundeswehr aktiv beteiligt, soll weiterhin an der Alten Mühle stattfinden – und nicht in Ahlen. Foto: Christian Wolff

Zum Mittagessen nach Ahlen fahren? Das wollen die Vorhelmer auch bei der 29. Stadtreinigungsaktion „Ahlen putz(t)munter“ nicht tun. Sie wollen daran festhalten, den gemeinsamen Abschluss an der Alten Mühle auszurichten.

Am Samstag, 14. März, sind wieder zahlreiche Vereine, Verbände und Einzelpersonen auf den Straßen und Plätzen unterwegs, um diese von Unrat zu befreien. „Da sind auch wir tatkräftig dabei“, sagt Guido Keil , Vorsitzender der Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV). Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: „Leider unterstützt uns die Stadt dieses Jahr nicht mit Verpflegung. Laut Aussage der Verwaltung ist das aus organisatorisch Gründen nicht möglich. Vielmehr wurde uns angeboten, zu einem zentralen Ort im Stadtbereich von Ahlen zu kommen. Dort würde uns dann eine Erbsensuppe serviert“, erklärt Keil. „Da wir das aus organisatorischen und auch ökologischen Gründen – inklusive Transport von ca. 70 Leuten – nicht für gut befinden, haben wir die Stadtverwaltung darauf angesprochen. Leider ohne Reaktion.“

Also heißt es wie so oft: „Selber machen!“ So findet wie gewohnt der Abschluss an der Mühle statt. „Wir organisieren die Verpflegung in eigener Regie. Wir hoffen, dass viele Mitstreiter die Aktion zu einem Erfolg werden lassen.“

Los geht‘s um 9 Uhr an der Alten Mühle. „Sollten Gruppen direkt starten, bitten wir um eine Rückmeldung. Wir benötigen die Infos, um die Planung der Reinigungsgebiete optimal vornehmen zu können“, so Keil. „Der Abschluss findet ebenfalls an der Mühle statt.“

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7276268?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker