Erster Corona-Fall in Ahlen
Bürgerentscheid findet am Sonntag statt

Ahlen -

Der erste Corona-Fall in Ahlen ändert nichts daran: Am Sonntag ist Bürgerentscheid. Ein erster Unterrichtsfall zeichnet sich unterdessen am Gymnasium St. Michael ab. Betroffen sind die Teilnehmer einer Stufenfahrt nach Südtirol.

Samstag, 07.03.2020, 14:52 Uhr aktualisiert: 08.03.2020, 11:50 Uhr
Schon im Briefwahlbüro standen Desinfektionsflaschen bereit.
Schon im Briefwahlbüro standen Desinfektionsflaschen bereit. Foto: Ulrich Gösmann

Der für diesen Sonntag (8. März) angesetzte Bürgerentscheid zur Rathausfrage findet wie angekündigt statt, erklärte die Stadt Ahlen am Samstag unmittelbar nach Bekanntwerden des ersten Corona-Falls in Ahlen. Der Tag der Archive auf der Zeche Westfalen wird verschoben.

In den Abstimmungslokalen befänden sich antivirale Desinfektionsmittel für die Handhygiene, heißt es in der Pressemitteilung aus dem Rathaus weiter. Im Übrigen gelte in den Abstimmungslokalen wie überall: Möglichst Abstand halten und auf Körperkontakt verzichten.

Umsonst aufgebaut! Der Tag der Archive auf der Zeche Westfalen ist abgesagt.

Umsonst aufgebaut! Der Tag der Archive auf der Zeche Westfalen ist abgesagt. Foto: privat

Für den Bürgerentscheid am Sonntag hält die Stadt Ahlen ein Ersatz-Wahllokal im Bürgerservice bereit. Das wird aber erst dann aktiviert, sollte eines der sieben Anlaufstellen nicht genutzt werden können.

Zurück aus Südtirol: Stufe 9 hat Montag frei

Schulfrei gibt es am Montag für eine Stufenfahrt des Gymnasiums St. Michael, die im Laufe des Samstags aus Südtirol zurückkehrt. „Es gibt keinen, der erkennbar erkrankt ist“, sagt Schulleiterin Mechtild Frisch am Nachmittag im Redaktionsgespräch. Die Gruppe habe sich zehn Tage lang mit Handschuhen in einem isolierten Skigebiet im Ahrntal aufgehalten. Aktueller Stand: „Es gibt keinen Anlass zur Sorge“, betont Frisch. Am Montag bleiben alle 65 Schülerinnen und Schüler nach Rücksprache mit dem Kreisgesundheitsamt zur Beobachtung zu Hause. Darüber werden die Familien in einem Elternbrief informiert. Weitere Hinweise auch auf der Hompage des Bischöflichen Gymnasiums. „Wir werden die Eltern so transparent wie möglich informieren“, erklärt die Schulleiterin. Sollten sich in der Zwischenzeit auffällige Symptome zeigen, werde die Situation durch die Gesundheitsbehörde neu bewertet und das „schulfrei“ verlängert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7315372?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker