Straßen NRW empfiehlt Umleitungen
L 586 steht vor der Vollsperrung

Vorhelm -

Die Münsterstraße steht vor der erneuten Vollsperrung. Nach der Sanierung des Kreisverkehrs in Tönnishäuschen wird jetzt die L 586 bis zum Ortseingang Vorhelm runderneuert. Gesamtkosten: 2,8 Millionen Euro.

Donnerstag, 12.03.2020, 12:15 Uhr aktualisiert: 13.03.2020, 11:06 Uhr
2,8 Millionen Euro kostet die Sanierung der L 586 inklusive Kreisverkehr-Erneuerung in Tönnishäuschen.
2,8 Millionen Euro kostet die Sanierung der L 586 inklusive Kreisverkehr-Erneuerung in Tönnishäuschen. Foto: Christian Wolff

Es ist soweit: Wie bereits im Vorjahr angekündigt, wird die Münsterstraße zwischen dem Kreisverkehr Tönnishäuschen und dem Ortseingang Vorhelm in wenigen Tagen voll gesperrt. Die Regionalniederlassung Münsterland von Straßen NRW startet in der kommenden Woche mit den Vorarbeiten auf der L 586, die komplett umgestaltet werden soll. „Die Fahrbahn wird auf 7,50 Meter reduziert, so dass auf der südlichen Seite Platz für einen 2,50 Meter breiten Geh- und Radweg ist“, sagt Pressesprecherin Sandra Beermann auf Anfrage unserer Zeitung. Der Landesstraßenabschnitt werde während der Bauarbeiten – voraussichtlich ab der letzten Märzwoche bis zu den Sommerferien – unpassierbar sein. Umgeleitet wird der Verkehr über Enniger (Kreisstraße 1, Landesstraße 792) bzw. über die Kreisstraße 42 in Richtung Ahlen. Sandra Beermann: „Sobald der genaue Termin für den Beginn der Vollsperrung festliegt, wird unsere Regionalniederlassung informieren.“ Bereits im Herbst vorigen Jahres wurde der Kreisverkehrplatz (L 586 / L 547) runderneuert. Jetzt werden die Fahrbahn der Landesstraße ausgetauscht und der Radweg gebaut. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme von 2,8 Millionen Euro trägt das Land Nordrhein-Westfalen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7323494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker