Über 100 Wehrleute in Vorhelm
Fachwerkhaus komplett abgebrannt

Vorhelm -

Weithin sichtbar waren am Donnerstagabend der Flammenschein und die Rauchsäule über dem alten Kotten Holtrup an der Münsterstraße zwischen Vorhelm und Tönnishäuschen. Der Fachwerkbau wurde völlig zerstört.

Donnerstag, 19.03.2020, 21:42 Uhr aktualisiert: 20.03.2020, 06:59 Uhr
Im Vollbrand stand der ehemalige Kotten Holtrup an der Münsterstraße. Über 100 Einsatzkräfte aus Ahlen und der nahen Umgebung waren am Donnerstagabend im Einsatz.
Im Vollbrand stand der ehemalige Kotten Holtrup an der Münsterstraße. Über 100 Einsatzkräfte aus Ahlen und der nahen Umgebung waren am Donnerstagabend im Einsatz. Foto: Christian Wolff

Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Kotten Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab.

Gegen 18.40 Uhr ging der Alarm an der Hauptwache ein. Gleich mehrere Anwohner und Passanten hatten den Feuerschein gegenüber dem Droste-zu-Vischering-Weg bemerkt. Über 100 Einsatzkräfte waren innerhalb kürzester Zeit vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand.

Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

Gebäude stammte aus dem 19. Jahrhundert

Das Gebäude, das zu Haus Vorhelm gehört, stammte aus dem 19. Jahrhundert und war lange Sitz der am Schloss tätigen Müllerfamilie, die dort auch Landwirtschaft betrieb. Der letzte Bewohner war vor wenigen Monaten verstorben, seither standen die Räume leer.

Fachwerkhaus ein Raub der Flammen

1/23
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup an der Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup an der Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup an der Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Brand Hof Holtrup Münsterstraße in Vorhelm am 19. März 2020

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff
  • Großeinsatz für die Ahlener Feuerwehr und umliegende Löschzüge am Donnerstagabend: Der ehemalige Hof Holtrup an der Münsterstraße brannte komplett ab. Über 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, doch der Fachwerkbau stand bereits bei ihrem Eintreffen im Vollbrand. Die Straße zwischen Tönnishäuschen und Vorhelm blieb über Stunden unpassierbar. Benachbarte Gebäude, in denen unter anderem ein Motorradclub sein Domizil hat, konnten durch schnelles Eingreifen der Brandbekämpfer gehalten werden.

    Foto: Christian Wolff

Wie Einsatzleiter Jens Schüsseler gegenüber unserer Zeitung angab, habe zu Beginn des Einsatzes die Problematik bestanden, eine dauerhafte Wasserversorgung herzustellen. Letztlich bediente sich die Wehr am Schlossteich von Haus Vorhelm. Daneben befanden sich noch Gasflaschen im Inneren. Die Stadtwerke kappte sicherheitshalber, die Strom- und Gasversorgung der umliegenden Gebäude. Der Fachwerkbau war am Ende nicht mehr zu retten. Das Unternehmen Theodor Becklönne sorgte dafür, dass freistehende Giebelwände und ein verbliebener Kamin nicht zur Gefahr wurden und rissen die Mauern ein.

Brandursache noch unklar

Wie das Feuer entstand, ist zur Stunde noch völlig ungewiss. Es ist nach Polizeiangaben nicht auszuschließen, dass sich Unbefugte Zutritt zum Gebäude verschafft haben, aber auch ein technischer Defekt sei möglich. Fachleute ermitteln derzeit. 

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Der Facebook-Post wird geladen
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7335488?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker