Ahlen
„Bürokratischer Knirps“

Auch das St.-Franziskus-Hospital sieht in dem „Schutzschirm“ des Bundesgesundheitsministers keine Unterstützung.

Montag, 23.03.2020, 18:30 Uhr aktualisiert: 23.03.2020, 18:40 Uhr
St.-Franziskus-Hospital
St.-Franziskus-Hospital Foto: Archiv

AhlenAls „bürokratischen Knirps“ haben die katholischen Krankenhäuser im Münsterland den Schutzschirm bezeichnet, den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den Kliniken angekündigt hat. Der Gesetzentwurf entspreche „in keiner Weise den vollmundigen Ankündigungen des Ministers“, heißt es in dem gemeinsamen Schreiben, das auch die Franziskus-Stiftung als Träger des St.-Franziskus-Krankenhauses in Ahlen unterzeichnet hat. Konkret kritisieren die Krankenhäuser an dem Entwurf, der am Montag das Bundeskabinett passieren sollte, fehlende Budgetsicherheit und Liquiditätssicherung. Die erheblichen Zusatzkosten, die den Kliniken durch die Umstrukturierung von Stationen, Absagen von geplanten Operationen und die Beschaffung von Atemmasken sowie Desinfektionsmitteln und Schutzkleidung entstanden sind, seien in keiner Weise berücksichtigt. Zudem seien weiterhin die Vorschriften für Ärzte und Pflegende für die zeitaufwendige Dokumentation in Kraft, die die Ressourcen für die Patientenversorgung einschränkten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7340056?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker