Großer Zusammenhalt in Südost
Hilfsbereitschaft größer als Bedarf

Ahlen -

Der Südosten hält zusammen. Das zeigt sich in der Nachbarschaftshilfe.

Dienstag, 24.03.2020, 22:49 Uhr
Hermann Huerkamp, Geschäftsführer des Stadtteilforums, ist zufrieden mit dem Start der Nachbarschaftshilfe
Hermann Huerkamp, Geschäftsführer des Stadtteilforums, ist zufrieden mit dem Start der Nachbarschaftshilfe Foto: Stadtteilforum

Die Nachbarschaftshilfe im Ahlener Süden und Osten hat das Ziel, ältere und hilfsbedürftige Menschen in Corona-Zeiten beim Einkauf oder beim Gang zum Apotheker zu unterstützen und damit vor einer Ansteckung zu schützen. Das Angebot ist kostenlos und wird von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und von Freiwilligen des Stadtteilforums Süd/Ost ausgeführt.

„Wir wollen damit zeigen, dass wir eng im Ahlener Osten und Süden zusammen stehen und gerade in dieser Krisenzeit solidarisch sind“, sagt Hermann Huerkamp , Geschäftsführer des Stadtteilforums.

Das Projekt findet in Kooperation mit der Mieter-Interessengemeinschaft (MIG) statt. Sie ist sehr aktiv im Stadtteil und will damit die Nachbarschaft stärken.

Strukturen funktionieren

Die Vermittlung erfolgt über die Telefonnummer 70 21 49 oder per Mail aninfo@stadtteilbuero-ahlen.de. Die Besorgungen werden kontaktarm durchgeführt.

In den ersten Tagen, seit Freitag letzter Woche, konnten schon einige Vermittlungen vorgenommen werden. Die Bereitschaft zu unterstützen ist größer als die Bedarfslage. „Uns zeigt das, dass die Familienstrukturen und auch Nachbarschaften sicherlich noch gut funktionieren. Das ist ein gutes Zeichen für den Zusammenhalt untereinander“, lautet das Fazit von Huerkamp.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7341619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker