Vor 75 Jahren endete in Ahlen der Zweite Weltkrieg
Rosenbaum half auch in Frankreich

Ahlen -

Es war kein Sieg der Kriegsgegner, als amerikanische Truppen vor 75 Jahren durch Ahlen rollten. Es war ein Sieg der Humanität im Zeichen des Roten Kreuzes, das an zahlreichen Stellen in der Stadt auf Fahnen und Dächern weithin sichtbar war. Von Christian Wolff
Montag, 30.03.2020, 12:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 30.03.2020, 12:00 Uhr
Weiße Fahnen hingen aus den Fenstern der Stadt, als die 2. Panzerdivision der 9. US-Armee durch Ahlen – hier auf der Oststraße – zog. Dank der friedlichen Zusammenkunft von Oberfeldarzt Dr. Paul Rosenbaum und Colonel Sidney Hinds gab es am 31. März 1945 keine Gefechte mehr. Der Zweite Weltkrieg endete hier durch mutiges Handeln.
Weiße Fahnen hingen aus den Fenstern der Stadt, als die 2. Panzerdivision der 9. US-Armee durch Ahlen – hier auf der Oststraße – zog. Dank der friedlichen Zusammenkunft von Oberfeldarzt Dr. Paul Rosenbaum und Colonel Sidney Hinds gab es am 31. März 1945 keine Gefechte mehr. Der Zweite Weltkrieg endete hier durch mutiges Handeln. Foto: Archiv
Als Bürgermeister Herbert Faust am 7. September 1974 den von Robert Paulmichl gestalteten Gedenkstein zu Ehren von Dr. Paul Rosenbaum enthüllte, sprach er folgende Worte: „Als Mensch fühlte sich der frühere Oberfeldarzt nicht nur in Worten, sondern auch in seinen Taten für andere verpflichtet.“ Die menschliche Seite des Mannes, der die Stadt Ahlen am 31.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7348987?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker