Personalwechsel in der „Westfalen-Kaserne“
Kompanieübergabe im Doppelpack

Ahlen -

Wechsel in der „Westfalen-Kaserne“: Die erste Kompanie des Aufklärungsbataillons 7 untersteht nun Hauptmann Ludwig Baron von Düsterlohe, die zweite Kompanie Hauptmann Patrick Keuhlartz.

Freitag, 03.04.2020, 01:59 Uhr aktualisiert: 03.04.2020, 05:04 Uhr
Major René Achten (l.) übergibt die Geschicke der 1. Kompanie des Aufklärungsbataillons 7 an Ludwig Baron von Düsterlohe.
Major René Achten (l.) übergibt die Geschicke der 1. Kompanie des Aufklärungsbataillons 7 an Ludwig Baron von Düsterlohe. Foto: Christian Wolff

Wenn ein Kompaniechef verabschiedet und sein Nachfolger begrüßt wird, ist das immer mit einem feierlichen Akt verbunden. In Zeiten der Coronakrise fällt auch dieser gute Brauch bei der Bundeswehr etwas schlichter aus, so dass sich der Personalwechsel für die 1. und 2. Kompanie des Aufklärungsbataillons 7 am Donnerstag auf die nötigsten Formalia beschränkte.

Enge Patenschaft wird fortgeführt

Seine militärische Laufbahn führte Ludwig Baron von Düsterlohe bereits quer durch Deutschland. Der neue Chef der 1. Kompanie stammt gebürtig aus Hamburg. Ein Großteil seiner Familie lebt in Schleswig-Holstein. Im Jahr 2005 trat er in die Bundeswehr ein, war unter anderem als Panzergrenadier in Nordbayern stationiert. Nach verschiedenen Zwischenstationen, unter anderem in der Luftlande­aufklärungskompanie 310 und einem Auslandseinsatz in Mali war der heute 36-Jährige zuletzt im Ausbildungskommando in Leipzig tätig. Jetzt freut er sich auf Ahlen, wo er derzeit eine Wohnung bezieht, und die Patenschaft mit der Gemeinde Vorhelm, die sein Vorgänger Major René Achten – er wechselt zum Luftfahrtamt der Bundeswehr nach Köln, bleibt aber in Ahlen wohnhaft – mit auf den Weg gebracht hat.

Ein „alter Bekannter“ kehrt zurück

Die zweite Kompanie bekommt mit Hauptmann Patrick Keuhlartz einen „alten Bekannten“ zurück, denn hier war er bereits vor wenigen Jahren als stellvertretender Kompaniechef aktiv. Der heute 33-Jährige trat 2006 in die Bundeswehr ein, diente zunächst in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz). In München studierte er Maschinenbau und fand schließlich über mehrere Lehrgänge den Weg zu den Aufklärern. Auch er sammelte Einsatzerfahrungen im Ausland, genauer gesagt in Afghanistan. Weitere Stationen waren der Standort Augustdorf und das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr – auch als Personalstammamt bekannt. Mit seinem Lehrgang an der Führungsakademie öffnete sich für ihn nun erneut das Tor des Standorts Ahlen. In der Woche wird er im nahen Heessen Unterkunft beziehen, ansonsten von Aachen aus pendeln. Und auch seine Kompanie wird eine bereits gefestigte Patenschaft weiter pflegen – mit Lüdinghausen. „Ich trete in große Fußstapfen“, bekannte Keuhlartz gegenüber seinem Vorgänger Major Michael Jappsen. Dieser wird nun in Hamburg den Generalstabslehrgang absolvieren.

Die 2. Kompanie des Aufklärungsbataillons 7 wurde bisher von Major Michael Jappsen (l.) geführt. Ihn löst nun Hauptmann Patrick Keuhlartz ab.

Die 2. Kompanie des Aufklärungsbataillons 7 wurde bisher von Major Michael Jappsen (l.) geführt. Ihn löst nun Hauptmann Patrick Keuhlartz ab. Foto: Christian Wolff

Oberstleutnant Timo Gadow, Kommandeur des Aufklärungsbataillons 7, bedankte sich bei beiden scheidenden Kompaniechefs für die geleistete Arbeit und wünschte beiden Nachfolgern einen guten Start am neuen Standort. Dass dieser Wechsel ausgerechnet in eine schwierige Zeit fällt und damit auch kein Antreten der beteiligten Soldaten beider Kompanien möglich war, bedauerte Gadow sehr.

Grußwort des Vorhelmer Ortsausschuss-Vorsitzenden

 

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354883?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker