Motorradfahrer kollidierte am Möhnesee mit Pkw
27-jähriger Ahlener schwebt in Lebensgefahr

Ahlen / Möhnesee -

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 27-jähriger Motorradfahrer aus Ahlen am Samstagnachmittag. Im Verlauf einer Rechtskurve prallte er am Möhnesee frontal gegen den Pkw eines 60-jährigen Soesters.

Sonntag, 05.04.2020, 12:28 Uhr aktualisiert: 06.04.2020, 12:20 Uhr
Mit seinem Motorrad verunglückte ein 27-jähriger Ahlener am Samstag am Möhnesee. Mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“ wurde er in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen.
Mit seinem Motorrad verunglückte ein 27-jähriger Ahlener am Samstag am Möhnesee. Mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“ wurde er in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen. Foto: Daniel Schröder

Das sonnige Frühlingswetter lockte am Wochenende viele Motorradfahrer auf die Straßen. Für einen 27-jährigen Ahlener endete der Ausflug ins Sauerland am Samstagnachmittag jedoch besonders tragisch: Der Motorradfahrer schwebt nach einer Kollision mit einem Pkw in Lebensgefahr.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der Unfall auf der Forststraße am Möhnesee am Samstag bei St. Meinolf. Gegen 17.35 Uhr wurden Feuerwehr , Rettungsdienst und Polizei alarmiert. Kurz zuvor war es zu der Frontalkollision zwischen dem Zweirad und einem in Gegenrichtung fahrenden Audi gekommen.

Aus ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war der Ahlener vom Möhnesee kommend in einer langgezogenen Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Der 60-jährige Audi-Fahrer, der sich dort befand, hatte eigenen Angaben zufolge noch versucht, dem Motorrad auszuweichen.

Doch keine Chance: Die Fahrzeuge kollidierten und der Motorradfahrer wurde gegen die Fahrerseite des Autos geschleudert. Er blieb ohne Lebenszeichen auf der Fahrbahn liegen. Qualifizierte Ersthelfer seien glücklicherweise schnell vor Ort gewesen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Mit einer Herzdruckmassage reanimierten sie den Mann erfolgreich. Die vergleichsweise geringe Deformation an den Unfallfahrzeugen lasse den Schluss zu, dass Auto- und Motorradfahrer nicht mit sehr großer Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein können.

Mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik

Nach einer rund dreiviertelstündigen Behandlung im Rettungswagen wurde der Ahlener mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“ in eine Spezialklinik nach Dortmund geflogen. Es bestehe aber weiterhin akute Lebensgefahr, heißt es.

Ahlener lebensgefährlich verletzt

1/7
  • Verkehrsunfall mit Motorradfahrer aus Ahlen am Möhnesee am 4. April 2020

    Foto: Daniel Schröder
  • Verkehrsunfall mit Motorradfahrer aus Ahlen am Möhnesee am 4. April 2020

    Foto: Daniel Schröder
  • Verkehrsunfall mit Motorradfahrer aus Ahlen am Möhnesee am 4. April 2020

    Foto: Daniel Schröder
  • Verkehrsunfall mit Motorradfahrer aus Ahlen am Möhnesee am 4. April 2020

    Foto: Daniel Schröder
  • Verkehrsunfall mit Motorradfahrer aus Ahlen am Möhnesee am 4. April 2020

    Foto: Daniel Schröder
  • Verkehrsunfall mit Motorradfahrer aus Ahlen am Möhnesee am 4. April 2020

    Foto: Daniel Schröder
  • Verkehrsunfall mit Motorradfahrer aus Ahlen am Möhnesee am 4. April 2020

    Foto: Daniel Schröder

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden Motorrad und Auto für die weitere Spurensicherung beschlagnahmt und abgeschleppt. Für eine Rekonstruktion des Unfalls wurde ein Gutachter angefordert. Die Forststraße blieb über mehrere Stunden gesperrt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7357968?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker