Kunstglaserei Brockmann
Hubertus darf bald an neuem Platz leuchten

Ahlen / Ennigerloh -

Das Hubertusfenster, ein Schmuckstück aus der ehemaligen Ludgeruskirche Ennigerloh, wurde jetzt in der Bau- und Kunstglaserei Brockmann restauriert. Von Christian Wolff
Mittwoch, 15.04.2020, 11:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 15.04.2020, 11:30 Uhr
Hans Brockmann (l.) übergab Ingo Rampelmann, Vorsitzender der Hubertus-Schützengilde Ennigerloh, das restaurierte Hubertusfenster.
Hans Brockmann (l.) übergab Ingo Rampelmann, Vorsitzender der Hubertus-Schützengilde Ennigerloh, das restaurierte Hubertusfenster. Foto: Christian Wolff / privat
Schon so manches künstlerische Zeugnis aus Glas haben Hans Brockmann und seine Mitarbeiter in den vergangenen Jahrzehnten für die Nachwelt erhalten oder gar selbst geschaffen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7369991?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker