Start an der Overbergschule
Freude über gute Arbeitshaltung

Ahlen -

Wieder Leben in den Schulen – auch wenn‘s ganz anders läuft als sonst.

Donnerstag, 23.04.2020, 14:24 Uhr aktualisiert: 23.04.2020, 17:25 Uhr
Kleine Lerngruppen auf Abstand –
Kleine Lerngruppen auf Abstand – Foto: Overbergschule

Für die Jahrgangsstufe zehn besteht seit Donnerstag in Nordrhein-Westfalen wieder die Schulpflicht. Auch für die zirka 60 Schülerinnen und Schüler der Overbergschule sind die letzten Schulwochen angebrochen – jedoch unter ganz veränderten Bedingungen. Ihre Klassenverbände wurden aufgelöst, um dadurch in kleinen Gruppen unterrichten zu können. Auch die intensive Beschulung durch immer zwei Lehrkräfte in einer Lerngruppe bringt für alle viele Vorteile. „Schade ist es aber, dass nicht alle Klassenlehrerinnen da sind. Sie kennen uns am besten und wissen genau, wie sie uns auf die mögliche Abschlussprüfung vorbereiten könnten. Auch meine Klassenlehrerin ist aufgrund ihres Alters nicht da. Trotzdem hoffe ich, dass die Abschlussprüfung für alle meiner Mitschülerinnen und Mitschüler gut verlaufen wird und uns dadurch keine Nachteile entstehen werden“, sagt der Schülersprecher Nico Nieddu aus der Klasse 10 b.

Aufgrund der Hygienebestimmungen, welche für alle Schulen des Landes gelten, ist der Schulbetrieb für alle Beteiligten anfangs sehr ungewohnt. Schüler, Lehrer und alle anderen am Schulleben Beteiligten mit einer Mund- und Nasenmaske zu sehen, ist ein ganz neuer Anblick.

Schade ist es aber, dass nicht alle Klassenlehrerinnen da sind.

Nico Nieddu

Und auch selbst ständig eine Maske zu tragen, stellt für einige Schülerinnen und Schüler eine Anforderung neuer Art dar. Zusätzlich gibt es veränderte Raumpläne, gestaffelte Unterrichtszeiten, vorgeschriebene Wege und weit auseinanderstehende Tische. Auch die Einhaltung des Kontaktverbots ist eine Herausforderung. Schülersprecher Nico Nieddu berichtet, dass auch die veränderten Schulpausenzeiten eine große Veränderung für ihn und seine Mitschüler darstellen.

Doch trotz aller Schwierigkeiten: Die Lehrkräfte freuen sich über eine gute Arbeitshaltung in ihren Lerngruppen. Matthias Lohmann, eigentlich Klassenlehrer der Klasse fünf, unterrichtet nun Mathematik in der Klasse zehn und erklärt: „Es ist schön zu sehen, wie ernsthaft alle im Unterricht mitarbeiten.“

Bereits in den Osterferien hat sich Sabine Schlarmann als Schulleitung täglich mit ihrem Team getroffen, um Vorüberlegungen und Planungen für den Schulbeginn in „Coronazeiten“ zu treffen. Dazu gehörte unter anderem die Beschaffung von Mund- und Nasenmasken für alle am Schulleben Beteiligten. Diese werden zum Selbstkostenpreis weitergegeben. „Ich bin begeistert, dass mein Kollegium in dieser schwierigen Zeit zusammensteht und unsere gute gemeinsame Vorbereitung sich nun auszahlt. Ich habe mich gefreut, heute Morgen viele Schülerinnen und Schüler wiederzusehen“, sagt Sabine Schlarmann. Die Overbergschule ist zuversichtlich, dass sich dieser Einsatz für alle auszahlen wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7381603?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker