Komplette Schützensaison offiziell abgesagt
2020 ein Jahr ohne neue Könige

Ahlen -

In diesem Jahr wird es kein Schützenfest mehr geben. Ein harter Schlag für die Vereine, aber unumgänglich.

Freitag, 01.05.2020, 01:09 Uhr aktualisiert: 01.05.2020, 17:14 Uhr
2020 ist ein schwieriges Jahr für die Ahlener Schützen: Dr. Andreas Kirst (l.) und Dr. Alexander Berger und sprechen Mut zu und setzen Hoffnung in die kommende Saison.
2020 ist ein schwieriges Jahr für die Ahlener Schützen: Dr. Andreas Kirst (l.) und Dr. Alexander Berger und sprechen Mut zu und setzen Hoffnung in die kommende Saison. Foto: Stadt Ahlen

Bis Ende August werden in Ahlen keine Schützenfeste stattfinden, was praktisch den Ausfall der diesjährigen Schützensaison bedeutet. Darüber hat Bürgermeister Dr. Alexander Berger die Vorsitzenden der Schützenvereine informiert. Vorausgegangen war der Nachricht eine Telefonkonferenz, an der Vertreter der Vereine und der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Ahlener Schützenvereine, Dr. Andreas Kirst , teilgenommen haben. „Die Entscheidung ist uns gemeinsam sehr schwer gefallen, aber es gab keine verantwortbare Alternative zur Absage“, spricht Berger von einem „harten Schlag.“ Er treffe Hunderte von ehrenamtlich engagierten Schützenschwestern und Schützenbrüdern.

Immer mehr Absagen

Schon in den vergangenen Wochen hatte sich abgezeichnet, dass 2020 als das Jahr ohne neu gekürte Schützenkönige in die Annalen eingehen wird. Immer mehr Vereine hatten sich dazu durchgerungen, ihre Feste abzusagen. „Der Schutz der Gesundheit und das Feiern von Schützenfesten passen zurzeit nicht zusammen“, sagt AG-Sprecher Kirst. Diese Haltung sei in den Vereinen unumstritten.

Der Schutz der Gesundheit und das Feiern von Schützenfesten passen zurzeit nicht zusammen.

Dr. Andreas Kirst

Trotz aller Vernunft schmerze die Entscheidung, mit der nun eine stadtweit einheitliche Regelung herbeigeführt worden sei.

Die vom Land NRW erlassene Coronaschutz-Verordnung untersagt die Durchführung von Großveranstaltungen, die in der Infektionsdynamik eine große Rolle spielen. Obwohl zurzeit noch an einer Definition gefeilt werde, was unter einer Großveranstaltung zu verstehen ist, spreche laut Berger vieles dafür, dass Schützenfeste unter das Verbot fallen. Die Stadt Ahlen werde deswegen keine Erlaubnisse erteilen, die zur Durchführung von Schützenfesten notwendig sind.

Dank für Verständnis

Berger dankt den Schützenvereinen für ihr Verständnis und ihre verantwortungsvolle Haltung. Er versichert: „Der gravierenden Folgen für das Vereinsleben bin ich mir sehr wohl bewusst.“ Die Absage gehöre zu den bislang bedrückendsten Entscheidungen, zu denen er gezwungen gewesen sei. Für den Sommer hat das Stadtoberhaupt angekündigt, die Vereinsvorsitzenden zu einer weiteren Telefonkonferenz einzuladen: „Um zu erfahren, wie es in den Vereinen aussieht und um den Blick nach vorn zu richten.“ Sollten im nächsten Jahr wieder Schützenfeste gefeiert werden können, so hätten diese sicherlich einen besonderen Stellenwert. „Alle Vereine sind nun solidarisch in der Absage und starten 2021 gemeinsam eine dann komplette Schützensaison“, schauen Kirst und Berger mit Zuversicht in die Zukunft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7391328?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker