Aktion „Postkutsche“: Kita-Kinder malen für Senioren
Bunte Bilder statt Besuche

Ahlen -

Eigentlich sind die Kinder der Kita Roncalli-Haus regelmäßig im Elisabeth-Tombrock-Haus zu Gast. Da das zurzeit nicht geht, haben sie sich was anderes überlegt.

Montag, 04.05.2020, 15:08 Uhr aktualisiert: 04.05.2020, 17:00 Uhr
Corona-Malaktion: Die ersten Briefe sind versandfertig, darüber freuen sich v.l. Erzieherin Nicole Barth, Ella, Carlo, Marina, Mia, Erzieherin Biene Holtmann und Niklas.
Corona-Malaktion: Die ersten Briefe sind versandfertig, darüber freuen sich v.l. Erzieherin Nicole Barth, Ella, Carlo, Marina, Mia, Erzieherin Biene Holtmann und Niklas.

„An eine liebe Oma aus dem Altenheim“, „An einen lieben Opa aus dem Altenheim“ sind die Briefe adressiert, die Kinder aus dem Roncalli-Haus entworfen haben. Sie beinhalten bunt gemalte Bilder mit Motiven eines Einhorns, eines Wohnhauses mit Garage, einem Auto, einer Sonne und vieles mehr.

„Ich habe mich vermalt und dann einfach das Papier gefaltet“, erzählt Ella. So wurde aus der „Elsa mit zwei Zöpfen“ eine originelle Bastelarbeit. Die Kinder seien total begeistert und seien mit großer Begeisterung bei der Sache gewesen, berichtet Nicole Barth. Die Erzieherin brauchte keine große Überzeugungskraft, die Kitakinder zu motivieren.

Die Idee hatte Nicole Barths Kollegin Biene Holtmann . Vor den Maßnahmen zum Schutz vor der Corona-Pandemie und dem Kontaktverbot war sie einmal im Monat mit einigen Kindern Gast im Elisabeth-Tombrock-Haus. Sie hatte ein Spielesäckchen mitgebracht und gemeinsam mit Bewohnern Kreis-und Fingerspiele durchgeführt. Unterstützt von Musiktherapeutin Angelika Georges stand auch das gemeinsame Singen im Mittelpunkt.

Es war eine tolle Erfahrung, wie sehr sie sich gefreut haben.

Biene Holtmann

„Es war schön zu sehen, wie Bewohner mit einer Demenz-Erkrankung die altbekannten alten Kinderlieder mitsangen und strahlten“, erinnert sich Biene Holtmann. „Es war eine tolle Erfahrung, wie sehr sie sich gefreut haben“, sagt die Erzieherin aus Dolberg und nennt Titel wie „Seemann“, „Im Märzen der Bauer“ oder „Alle Vögel sind schon da“.

Mitte März war dann Corona bedingt Schluss mit den Besuchen. Da kam Biene Holtmann eine Idee. Sie regte an, die Senioren mit selbst gemalten Bildern eine Freude zu machen und stieß mit ihrem Vorschlag auf große Begeisterung bei Kita-Leiter Andreas Supplie.

Mit einer großangelegten Brief- und Malaktion möchten die Mitarbeiter jetzt auch anderen Senioren, die einsam und isoliert sind, eine Freude machen. Dafür wurde die Aktion „Postkutsche“ ins Leben gerufen. Wer jemanden kennt, der sich über die kleine Aufmerksamkeit freuen würde, wird gebeten, die Adresse nach vorherigem Einverständnis des Beschenkten in den Postkasten der Kita Roncalli-Haus, Lessingstraße 37, zu werfen oder per Mail an bieneholtmann@web.de zu senden, Stichwort „Postkutsche“.

Das Material stellt der Caritasverband als Träger zur Verfügung, für das Porto wird noch ein Sponsor gesucht. Und vielleicht entwickeln sich ja auf diese Weise feste Brieffreundschaften über Corona hinaus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker