Up‘n Felde: Fachfirma beseitigt Raupennester
„Spinner“ verunsichert Anwohner

Vorhelm -

Obwohl sie noch in einem Frühstadium sind, bereiten die Raupen des Eichenprozessionsspinners den Anwohnern der Straße Up‘n Felde schon Sorgen. Am Mittwoch rückten Fachleute an, um die Nester von den Bäumen zu saugen. Von Christian Wolff
Mittwoch, 13.05.2020, 17:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 13.05.2020, 17:30 Uhr
Die Saison beginnt gerade erst, doch die ersten Nester des Eichenprozessionsspinners wurden im Bereich Up‘n Felde schon gesichtet. Kleine Raupen landeten – wohl durch Vögel – auf einer privaten Gartenrutsche und auf dem Gehweg.
Die Saison beginnt gerade erst, doch die ersten Nester des Eichenprozessionsspinners wurden im Bereich Up‘n Felde schon gesichtet. Kleine Raupen landeten – wohl durch Vögel – auf einer privaten Gartenrutsche und auf dem Gehweg. Foto: privat
Er ist wieder da – und bindet längst wieder viele Kräfte bei Stadtverwaltung und Fachfirmen: der Eichenprozessionsspinner. Besonders betroffen sind derzeit die Anwohner nahe der Straße Up‘n Felde am Vorhelmer Ortsrand. Im Vorjahr schon unliebsame Erfahrungen gemacht Die Raupen sind noch im Frühstadium, aber Nester wurden von Passanten bereits wahrgenommen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7407750?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker