Coronavirus
Grundschulkind positiv getestet

Ahlen -

Ein Grundschulkind aus Ahlen ist mit dem Coronavirus infiziert. Das ergab ein Test am Wochenende, teilte das Kreisgesundheitsamt mit.

Dienstag, 09.06.2020, 10:42 Uhr
Sieben Schüler und eine Lehrerin der Barbaraschule sollen vorsorglich auf Corona getestet werden, nachdem ein Kind aus ihrer Lerngruppe sich nachweislich infiziert
Sieben Schüler und eine Lehrerin der Barbaraschule sollen vorsorglich auf Corona getestet werden, nachdem ein Kind aus ihrer Lerngruppe sich nachweislich infiziert Foto: Christian Wolff

Das Kind hatte zuletzt am vergangenen Mittwoch (3. Juni) in einer Kleingruppe am Präsenzunterricht der Barbaraschule am Wetterweg teilgenommen und war dabei noch ohne Krankheitssymptome. Da dabei die Mindestabstände eingehalten wurden, gelten sieben Mitschüler aus der Gruppe und die Lehrerin des erkrankten Kindes als Kontaktpersonen der zweiten Kategorie. Damit stehen sie formal nicht unter Quarantäne. Vorsorglich sollen sie aber am heutigen Dienstag getestet werden.

Unabhängig vom Testergebnis werden auch diese sieben Kinder auf Empfehlung des Gesundheitsamtes in dieser Woche nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Zudem wird für sie der für kommenden Montag (15. Juni) vorgesehene allgemeine Schulstart im kompletten Klassenverbänden für die Grundschüler um drei Tage auf den 18. Juni verschoben. Bis dahin bleibt auch die Lehrerin der Gruppe der Schule fern.

„Dieser Krankheitsfall zeigt, dass nach wie vor größte Vorsicht geboten ist und dass auch Kinder nicht vor Corona-Infektionen geschützt sind“, sagte Dr. Anna Arizzi Rusche, stellvertretende Leiterin des Kreisgesundheitsamtes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7442477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker