Bürgerschützenverein Ahlen seit 1688
Sichtbares Lebenszeichen

Ahlen -

Wenn auch das Fest des Bürgerschützenvereins Ahlen der Coronapandemie zum Opfer fiel, so gab es zumindest einen Programmpunkt, den die Grünröcke noch umsetzen konnten: die Kranzniederlegung auf dem Marktplatz.

Samstag, 13.06.2020, 11:56 Uhr
Begleitet von Vorstandsmitgliedern und Offizieren schritten König Thomas Klotz und seine Mitregentin Kristina Lützow am Fronleichnamstag zur Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Marktplatz.
Begleitet von Vorstandsmitgliedern und Offizieren schritten König Thomas Klotz und seine Mitregentin Kristina Lützow am Fronleichnamstag zur Kranzniederlegung am Ehrenmal auf dem Marktplatz. Foto: Christian Wolff

Ein Mikrofon benötigte Horst Schenkel diesmal nicht. Die wenigen Vertreter, die er am Donnerstag im Namen des Bürgerschützenvereins Ahlen auf dem Marktplatz begrüßen durfte, konnten den Vorsitzenden gut verstehen.

„Ganz schweres Jahr“

„Das ist ein ganz schweres Jahr für uns alle“, sagte Schenkel. Die Schockwellen der Corona-Pandemie hatten das rege Vereinsleben jäh unterbrochen. Das habe es seit der Wiederaufnahme des Wettstreits an der Vogelstange nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr gegeben. Und trotzdem versuche jeder, auch aus der Distanz heraus einen Beitrag zu leisten, die weitere Existenz des Vereins zu gewährleisten. Als „sichtbares Lebenszeichen“ werteten die Bürgerschützen ihre kleinstmögliche Abordnung, die am Fronleichnamstag zur Ehrung der Verstorbenen des Vereins auf dem Marktplatz zusammenkam. „Wenigstens konnten wir diesen einen bedeutenden Akt umsetzen, während alles andere in diesem Jahr leider ausfallen muss.“

Holger Steinhoff und Peter Grebenstein legten für den Bürgerschützenverein Ahlen einen Kranz nieder.

Holger Steinhoff und Peter Grebenstein legten für den Bürgerschützenverein Ahlen einen Kranz nieder. Foto: Christian Wolff

Holger Steinhoff und Peter Grebenstein legten nach einem verhaltenen „Horrido“ von Oberst Frank Beier in Anwesenheit des Königspaares Thomas Klotz und Kristina Lützow einen Kranz nieder. Horst Schenkel verlas auch die Namen derjenigen Mitglieder, die im Laufe des vergangenen Jahres verstorben sind: Agnes Haver, Bernhard Hinteler, Heinrich Schulte und Irmy Scharfen.

Im kleinen Kreis brachte der Vorsitzende später seine Hoffnung zum Ausdruck, dass sich die Ängste der Menschen durch den medizinischen Fortschritt im nächsten Jahr um diese Zeit gelegt haben mögen. Angesichts der bedrohlichen Lage, die auf der ganzen Welt angesichts der Pandemie herrscht, sei die Absage aller größeren Veranstaltungen richtig gewesen. „Ich weiß, dass es dem Bürgermeister nicht leicht gefallen ist“, so der Schützen-Chef. In diesem Punkt sei sich aber auch die Arbeitsgemeinschaft der Ahlener Schützenvereine, die zuvor per Telefonkonferenz getagt hatte, einig gewesen.

Der einzige Programmpunkt des Bürgerschützenvereins Ahlen am eigentlichen Festtag.

Der einzige Programmpunkt des Bürgerschützenvereins Ahlen am eigentlichen Festtag. Foto: BSV

„Gut, dass wir wenigstens noch unseren Winterball unbeschwert genießen konnten“, kommentierte es Thomas Klotz. Ihm und seiner Mitregentin ist es vorbehalten, gleich zweimal als Potentat im Mittelpunkt stehen zu dürfen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7448508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker