Freibad
Obergrenze bei gutem Wetter erreicht

Ahlen -

Der Aufsichtsrat der Bädergesellschaft ist mit dem während der Corona-Pandemie geltenden Konzept im Freibad zufrieden. Die Badegäste zeigten eine hohe Akzeptanz und viel Verständnis für die Einschränkungen.

Sonntag, 28.06.2020, 11:10 Uhr aktualisiert: 01.07.2020, 14:06 Uhr
Ohne Badegäste gibt es das Freibad nur außerhalb der Öffnungszeiten. Ansonsten wird das Konzept, das die Verantwortlichen für die Corona-Zeit ausgearbeitet haben, gut angenommen.
Ohne Badegäste gibt es das Freibad nur außerhalb der Öffnungszeiten. Ansonsten wird das Konzept, das die Verantwortlichen für die Corona-Zeit ausgearbeitet haben, gut angenommen. Foto: Stadtwerke Ahlen

Der Aufsichtsrat der Bädergesellschaft Ahlen mbH hat sich auf seiner Sitzung vier Wochen nach Eröffnung des Freibads ein Bild von der Situation gemacht. Die Aufsichtsratsvorsitzende, Barbara Buschkamp , zeigt sich zufrieden: „Das Konzept hat sich bewährt.“

Dank an die Besucher

Geschwommen wird in zwei Schichten mit einer zweistündigen Pause zur Desinfektion. Dabei dürfen sich maximal 350 Personen gleichzeitig im Bad aufhalten. Beim guten Wetter der letzten Tage wurde diese Obergrenze auch erreicht. Ein Sicherheitsdienst achtet darauf, dass die Badegäste alle Hygienebedingungen, etwa den Mindestabstand, einhalten. „Wir danken allen Besuchern für ihr Verständnis und die hohe Akzeptanz der Einschränkungen“, betont Geschäftsführer Dr. Alfred Kruse.

Öffnung der Parksauna in Vorbereitung

Das Parkbad kann nach Aufhebung des Lockdowns von den Vereinen für den Trainingsbetrieb genutzt werden. „Die Nutzung liegt unter Einhaltung der Coronabedingungen in der Verantwortung der Vereine“, sagt Thomas Schliewe, Leiter der Abteilung Bäder. Zu einem Öffnungstermin der Parksauna kann er noch nichts sagen. „Die Öffnung wird weiter vorbereitet. Der Lockdown ist uns dazwischen gekommen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7471168?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker