Augustin-Wibbelt-Schule
Sattelüberzüge auch ohne Fahrradprüfung

Vorhelm -

Die Fahrradprüfung musste an der Augustin-Wibbelt-Schule coronabedingt ausfallen. Sattelüberzüge gab es aber trotzdem.

Montag, 29.06.2020, 10:23 Uhr aktualisiert: 01.07.2020, 14:06 Uhr
Ab in die Ferien mit Pöggsken-Sattelüberzug: Nick Flütter, Barbara und Lena Untiedt, Schulleiterin Diethild Sicking, Leonard Möllenhoff, Cornelia Papenfort und Finia Conrad (v. l.).
Ab in die Ferien mit Pöggsken-Sattelüberzug: Nick Flütter, Barbara und Lena Untiedt, Schulleiterin Diethild Sicking, Leonard Möllenhoff, Cornelia Papenfort und Finia Conrad (v. l.). Foto: AWS

Eigentlich gibt es die Sattelüberzüge des Fördervereins der Augustin-Wibbelt-Schule für die Grundschüler nur bei bestandener Radfahrausbildung. Die aber fiel coronabedingt aus. Die Überzüge mit dem grünen Pöggsken gab es aber trotzdem.

Nur echt mit grünem Pöggsken

Es soll Tradition werden, dass der Förderverein der Augustin-Wibbelt-Schule den Viertklässlern nach Abschluss ihrer Fahrradprüfung einen Sattelüberzug überreicht, auf dem das grüne Pöggsken zu sehen ist. Die Prüfung absolvieren die Viertklässler normalerweise im Frühjahr, doch daraus wurde dieses Jahr nichts. Die Coronakrise machte allen Planungen einen Strich durch die Rechnung. 35 Schüler in zwei Klassen kamen nicht auf den Sattel.

Schöne Erinnerung

„Der Sattelüberzug ist auch eine schöne Erinnerung an die Schulzeit hier“, wollte stellvertretende Fördervereinsvorsitzende Cornelia Papenfort die Schüler aber nicht leer ausgehen lassen. Zusammen mit Schriftführerin Barbara Untiedt überreichte sie die Sattelüberzüge stellvertretend an die Schule zu Verteilung. Die Überzüge wurden im vergangenen Jahr angeschafft und erstmals überreicht. Finanziert werden sie aus dem „Shuuz-Projekt“, in dem der Förderverein gebrauchte Schuhe sammelt, die an gemeinnützige Organisationen weitergereicht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7471998?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker