In den Ferien funkt‘s aus dem Juk-Haus
Mammutspaß in den Kinderstuben

Ahlen -

Keine Sommerferien in Ahlen ohne die städtischen Ferienspiele. Mal als Mammutstadt, mal als Mammutolympiade. Im Corona-Sommer 20220 kommt das Mammut den Kindern via Netz ins Haus, wenn „Mammut TV“ auf Sendung geht. Dann wird gebastelt, gerätselt, gewitzelt und auch gekocht.

Freitag, 03.07.2020, 05:35 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 18:24 Uhr
Drei, zwei eins – und los. Miriam Hermes und Tobi Winopall sind schon zur Morgenmagazin-Zeit in Top-Form. Etwas Savanne auf die grüne Wand und Afrika lässt grüßen.
Drei, zwei eins – und los. Miriam Hermes und Tobi Winopall sind schon zur Morgenmagazin-Zeit in Top-Form. Etwas Savanne auf die grüne Wand und Afrika lässt grüßen. Foto: Ulrich Gösmann

Pssst! Kein Kichern oder Tuscheln. Muxmäuschenstill startet der 32. städtische Mammutspaß auch in den Donnerstag. Nur zwei Spaßvögel haben auf grüner Bühne was zu sagen: Miriam und Tobi sind die Muntermacher, die müde Mammutianer „on air“ motivierend in den Morgen bringen. Nach Amerika und Asien lässt jetzt Afrika aus dem TV-Studio im Juk-Haus grüßen. Computertechnik will es, dass Hüften zum „Warm up“ in der Savanne schwingen. Über 100 Ferienkinder sind live mit dabei. Und garantiert auch etliche Eltern, weil‘s gut gemacht ist.

Das Mammut-Morgen-Magazin ist durch.

Das Mammut-Morgen-Magazin ist durch. Foto: Ulrich Gösmann

Das Juk-Haus, die städtischen Ferienspiele und die Mammutstadt – sie sind untrennbar mitein­ander verbunden. 600 Mammutianer waren es sonst, die allmorgendlich vor dem großen Tor lauthals darauf warteten, auf die Jagd nach zahlungskräftigen Mammons zu gehen. Corona will es, dass sich das Jagdverhalten jetzt ändert. Mammutjagd auf Distanz statt Mammutspiel im Pulk: Aus einer verrückten Idee ist ein irrwitziges Format entstanden, das – wieder einmal – seines Gleichen suchen darf. Markus Beckmann, Urgestein aus dem Orga-Team, gesteht augenzwinkernd amüsiert: „Vor vier Wochen war uns auch noch nicht ganz klar, dass das daraus werden wird.“

Die Ausgangsidee – eine simple: Wegen Corona steckt das Ahlener Mammut irgendwo in der weiten Welt. Unter Mithilfe der Ferienkinder soll es gelingen, den Globetrotter, der auf digitalen Pfaden den Name Digimut trägt, zurück nach Ahlen zu holen. Dafür gibt‘s Tagesaufgaben. 30 Nutzer wählen sich zum Montagsstart ein, 100 sind es bereits am Mittwoch. Tendenz stark steigend.

Gut drauf als Morgen-Muntermacher.

Gut drauf als Morgen-Muntermacher. Foto: Ulrich Gösmann

Der große Saal des Juk-Hauses ist für zwei Wochen Sendezentrum. Mit Miriam Hermes und Toni Winopall treten zwei Frohnaturen vor die Kamera, die es den Kollegen vom Orga-Team schwer machen, im Hintergrund ernst zu bleiben. „Der erste Tag war für mich merkwürdig gruselig“, gesteht Miriam Hermes. Ihr erster Mammutauftakt so ganz ohne Augenkontakt. Spannend und aufregend findet‘s Tobi Winopall: „Man muss sich die 600 Kids einfach nur vorstellen. Ich bin der festen Überzeugung, dass sie zu Hause mitmachen.“

Mit Computertechnik wird aus grüner Wand Savanne.

Mit Computertechnik wird aus grüner Wand Savanne. Foto: Ulrich Gösmann

Aus „Afrika“ geht am Donnerstag die Aufgabe in die Kinderstuben, Tiermasken zu basteln. Wem die zündende Idee fehlt, der bekommt eine Stunde später Tipps. Dann aber vom Band. Aus der Konserve auch das „Mammutmampf“-Kochstudio. Wieder sind alle aufgerufen, mitzumachen, was Tobi und Miri auf jetzt grüner Juk-Haus-Wiese zaubern. Die asiatische Gemüsepfanne am Vortag hatte es geschafft, Ferienkinder an den Herd zu locken. Postwendend die Beweisfotos durchs Netz. Ebenso die vom Drachenbau, der mit virtuellen Auszeichnungen belohnt wird. Afrika verabschiedet sich am Nachmittag mit der guten Nachricht von den Bildschirmen, dass die Tagesaufgabe erfolgreich gelöst wurde. Doch da ist Digimut schon auf dem Weg nach Europa. Hier geht‘s am Bergfest-Freitag mit neuen Aufgaben weiter. Weil die Halbzeitparty ins Wasser fällt, gibt‘s ein vorgedrehtes Bühnenstück mit dem „Brille­theater“ ins Haus.

Fortsetzung folgt – in der zweiten Woche und vielen neuen Herausforderung, die am Montag für die Moderatoren wohl in Lederhose und Dirndl in Bayern startet und einmal lang durchs Land führt. Reiseziel: Ahlen.

 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7478134?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker