Im Hövenerort
Temporär gibt‘s neue Sackgassen

Ahlen -

Bei den Sperrungen und Umleitungen rund um die Kreisstraße 27 (Im Hövenerort) wurden die Karten am Montag teilweise neu gemischt. Mit Beginn des zweiten Bauabschnitts der Sanierung sind einige anliegende Straßen zu temporären Sackgassen geworden.

Montag, 06.07.2020, 16:00 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 18:24 Uhr
Im Hövenerort – derzeit ein Baggerort: Am Montag haben die Bauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt der Kreisstraße 27 begonnen. Das bringt für umliegende Straßen einige Änderungen mit sich.
Im Hövenerort – derzeit ein Baggerort: Am Montag haben die Bauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt der Kreisstraße 27 begonnen. Das bringt für umliegende Straßen einige Änderungen mit sich. Foto: Christian Wolff

In die nächste Runde gehen seit Beginn dieser Woche die Sanierungsarbeiten Im Hövenerort: Für den Bereich zwischen den Kreuzungen von Dolberger und Hammer Straße hat der zweite Bauabschnitt begonnen.

Am Montag war dafür erst einmal „Bakenschieben“ angesagt. Die rot-weißen Hindernisse machen nämlich eine Reihe von anliegenden Straßen zu temporären Sackgassen. Betroffen sind Ahornweg, Gemmericher Straße, Fritz-Husemann-Straße und die östliche Seite des Kastanienwegs. Sie alle sind vom Hövenerort aus nicht mehr erreichbar, denn hier haben jetzt Bagger und Fräse wieder das Sagen. Aktuell wird die alte Fahrbahn in Richtung Blauer Wasserturm aufgenommen.

Bauarbeiten Im Hövenerort: Jetzt wird in Richtung Blauer Wasserturm gefräst.

Bauarbeiten Im Hövenerort: Jetzt wird in Richtung Blauer Wasserturm gefräst. Foto: Christian Wolff

Gute Nachrichten für die Anwohner der westlichen Seite des Kastanienwegs: Sie können die Siedlung seit Montag wieder von der Hammer Straße aus einfahren, denn hier sind die Sanierungsarbeiten, die neben der Asphaltdecke auch Leitungsarbeiten und die Erstellung eines Geh- und Radwegs sowie den Bau von zwei Querungshilfen umfassen, bereits fortgeschritten.

Baukosten: rund 1,6 Millionen Euro

Wie mehrfach berichtet, handelt es sich bei der Trasse Im Hövenerort um eine der meistbefahrenen Kreisstraßen. Ende April wurde die Baustelle eingerichtet. Eigentlich sollten die Maßnahmen bereits im Vorjahr umgesetzt werden. Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro, wovon 60 Prozent durch die Bezirksregierung Münster gefördert werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7482815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker