Integrationsratswahl am 13. September
Auf in eine vielfältig besetzte neue Wahlperiode

Ahlen -

Nicht nur die Kommunalwahl steht am 13. September im Kalender. An diesem Tag wird auch der neue Integrationsrat der Stadt Ahlen gewählt.

Mittwoch, 15.07.2020, 16:10 Uhr aktualisiert: 16.07.2020, 10:36 Uhr
A
A Foto: Stefan Braunsmann

Zu einem vorbereitenden Treffen versammelten sich auf Einladung der städtischen Integrationsbeauftragten Christiane Heuser angehende Kandidaten für die Integrationsratswahl. Am 13. September findet nicht nur die Kommunalwahl statt, auch zur Wahl zum Integrationsrat sind Wahlberechtigte aufgerufen.

Dem Integrationsrat gehören zehn gewählte Mitglieder und fünf vom Rat entsandte Ratsmitglieder an. „Bislang bewerben sich drei Einzel- und sechs Listen-Kandidaturen mit insgesamt 30 Kandidaten um die zehn zu wählenden Sitze des Integrationsrates“, erklärt Christiane Heuser.

Ilkay Danismaz und Rocio Siekaup vom Vorstand des amtierenden Integrationsrats berichteten über ihre bisherige politische Arbeit und freuten sich, dass bei allen Herausforderungen bereits viel erreicht wurde. „Aber man muss auch was tun, um Teil der Gesellschaft zu sein“, forderte Ilkay Danismaz die Kandidaten auf, sich zu engagieren. Rocio Siekaup freut sich, dass viele Frauen als Bewerberinnen dabei sind. „Die bisher registrierten Wahlvorschläge lassen den Schluss zu, dass wir eine sehr vielfältig besetzte neue Wahlperiode haben werden“, fasst Christiane Heuser ihre Gespräche zusammen. „Menschen unterschiedlicher Herkunft und Sprachen kandidieren. Jetzt gilt es, die Wählerinnen und Wähler zu mobilisieren, dabei wünsche ich allen Kandidaten viel Erfolg.“

Um die Wahlbeteiligung zu fördern und die Kandidaten einer breiten Wählerschaft bekannt zu machen, setzt die Stadt Ahlen auf bewegte Bilder: Alle Kandidaten können sich mit einem eigenen Video ihren Wählergruppen und der Öffentlichkeit vorstellen. Die fertig produzierten Filme können dann von den Kandidaten über ihre Social-Media-Kanäle selbst verbreitet werden.

Bis zum 27. Juli registrieren lassen

Wahlvorschläge für weitere Kandidaturen können noch bis zum 27. Juli im Wahlamt registriert werden (Ausschlussfrist). Sinnvoll ist eine vorherige Beratung durch das Integrationsteam.

Wahlberechtigt sind alle Ausländer, auch Nichtdeutsche, EU-Bürger sowie Staatenlose, die am Wahltag 16 Jahre alt sind, sich seit mindestens einem Jahr im Bundesgebiet rechtmäßig aufhalten und mindestens seit dem 28. August 2020 in Ahlen ihre Hauptwohnung haben. Wahlberechtigt sind auch Deutsche, die ihre deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erhalten haben, „Doppel-Staatler“ und Kinder ausländischer Eltern, die ihre deutsche Staatsangehörigkeit durch Geburt in Deutschland erworben haben. Nicht wahlberechtigt sind Asylbewerber. Informationen erteilt Mehmet Tanli unter Telefon 5 97 45, E-Mail inte­grationsteam@stadt.ahlen.de.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7494896?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker