Weltpremiere von „Faking Bullshit“
Ahlen auf großer Leinwand an der Isar

Ahlen / München -

Weltpremiere in München: Der in Ahlen gedrehte Spielfilm „Faking Bullshit“ wird am Donnerstagabend in der Bayernmetropole erstmals öffentlich aufgeführt – unter prominenter Begleitung. Unsere Zeitung ist live dabei.

Donnerstag, 23.07.2020, 19:00 Uhr aktualisiert: 23.07.2020, 20:55 Uhr
Die Hauptdarsteller in „Faking Bullshit“: Adrian Topol, Sina Tkotsch, Alexander von Glenck, Erkan Acar und Xenia Assenza (v.l.) bereiten sich auf die Premiere vor.
Die Hauptdarsteller in „Faking Bullshit“: Adrian Topol, Sina Tkotsch, Alexander von Glenck, Erkan Acar und Xenia Assenza (v.l.) bereiten sich auf die Premiere vor. Foto: Christian Wolff

„Roter Teppich“ für Ahlen in München, großer Auftritt für bekannte deutsche Schauspieler an der Isar: „Faking Bullshit“ erlebt an diesem Donnerstagabend seine Weltpremiere.

Die Krimikomödie, die zwischen Oktober und November 2019 vollständig in Ahlen gedreht wurde, gehört zu den wichtigsten Neuerscheinungen, die beim Münchner Filmfest präsentiert werden. Und dass es überhaupt soweit kam, ist angesichts der Coronakrise und der ohnehin gebeutelten Filmindustrie keine Selbstverständlichkeit.

Weltpremiere von „Faking Bullshit“ - Grüße nach Ahlen

Beitrag zur Rettung der Kinos leisten

Mit dem Zenith-Autokino, in dem Zuschauer auch auf Liegen – mit dem nötigen Abstand – den Ahlen-Streifen genießen konnten, fand sich eine sinnvolle Alternative, denn ursprünglich hatten die Festival-Macher schon befürchtet, das Filmfest coronabedingt gänzlich absagen zu müssen. Die aktuellen Lockerungen erlaubten erlaubten weitere Möglichkeiten zur Filmpremiere.

SEK-Einsatz für „Faking Bullshit“

1/11
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann
  • Foto: Ulrich Gösmann

„Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass wieder Leben in die Kinos kommt – auch und gerade in Ahlen, wo wir eine sehr gute Arbeitsatmosphäre genossen haben“, sagt Alexander Schubert („Heute-Show“, „Sketch-History“), der neben seinem Spielfilm-Regiedebüt auch das Drehbuch verantwortete, im Redaktionsgespräch. „So kommt Ahlen sogar drei Wochen vor dem offiziellen Kinostart in den Genuss.“

Trotz der guten Stimmung gibt Schubert zu, dass die Postproduktion mit viel Arbeit verbunden war. „Im Grunde sind wir vorigen Freitag erst fertig geworden.“ Die musikalische Untermalung, der Schnitt, die teilweise notwendige Nachsynchronisierung – alles eine Sache von mehreren Monaten.

Premiere Faking Bullshit in München: Erkan mit Onur und Jens aus Ahlen (v.l.) im Fachgespräch.

Premiere Faking Bullshit in München: Erkan mit Onur und Jens aus Ahlen (v.l.) im Fachgespräch. Foto: Christian Wolff

Schon am Mittwochnachmittag reiste Adrian Topol, Schauspieler mit Ahlener Wurzeln und einer der „Faking“-Hauptdarsteller, in der Bayern-Metropole an. Donnerstagmittag folgten Sina Tkotsch, Alexander von Glenck, Xenia Assenza und Erkan Acar. Auch zahlreiche Akteure, die hinter der Kamera ihr Bestes gaben, ließen sich die Weltpremiere nicht entgehen.

Premiere in Ahlen am 1. August

Bjarne Mädel – bekannt aus „Stromberg“, „Mord mit Aussicht“ und „Der Tatortreiniger“ – musste die Premierenfeier aus terminlichen Gründen jedoch absagen. Er spielt in „Faking Bullshit“ einen Obdachlosen. Aber möglicherweise ist er am 1. August im „Cinema Ahlen“ dabei. (Weiterer Bericht folgt.)

Dreharbeiten in der Innenstadt

1/28
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
  • Foto: Christian Wolff
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7506348?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker