Weltpremiere von "Faking Bullshit"
Hygienekonform und doch im großen Stil

Ahlen / München -

Es gibt immer einen Weg. Vor drei Monaten sah es noch so aus, als würden sämtliche Kinopremieren ins Wasser fallen. Doch die in Ahlen gedrehte Krimi-Komödie "Faking Bullshit" kommt noch passend in die deutschen Kinos. Eine Nachbetrachtung zur Weltpremiere. Von Christian Wolff
Montag, 27.07.2020, 18:11 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 27.07.2020, 18:11 Uhr
Ready for Stage: Guido Broscheit (Associate Producer, Darsteller), Annegret Weitkämper-Krug (Produzentin), Xenia Assenza (Darstellerin), Onur Canoglu (Komparse), Jens Fricke (Premierengast aus Ahlen), Sanne Schnapp (Darstellerin), Adrian Topol (Darsteller), Alexander von Glenck (Darsteller, Produzent), Eric Sonnenburg (Producer) und Alexander Schubert (Regisseur, Drehbuchautor, Associate Producer, v.l.).
Ready for Stage: Guido Broscheit (Associate Producer, Darsteller), Annegret Weitkämper-Krug (Produzentin), Xenia Assenza (Darstellerin), Onur Canoglu (Komparse), Jens Fricke (Premierengast aus Ahlen), Sanne Schnapp (Darstellerin), Adrian Topol (Darsteller), Alexander von Glenck (Darsteller, Produzent), Eric Sonnenburg (Producer) und Alexander Schubert (Regisseur, Drehbuchautor, Associate Producer, v.l.). Foto: Christian Wolff
Es gibt immer einen Weg.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7510631?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker