Ortstermin an der Hauptstraße
FWG will Radverkehr im Dorf beleuchten

Vorhelm -

Nicht nur bei einer Neugestaltung der Hauptstraße, auch generell ist der Radverkehr in Vorhelm ein Thema. Die Freie Wählergemeinschaft organisiert dazu einen Ortstermin.

Dienstag, 28.07.2020, 08:52 Uhr
Ralf Budt und Bernd Avermiddig (v.l.) laden die Vorhelmer am 4. August zum Ortstermin an die Hauptstraße ein.
Ralf Budt und Bernd Avermiddig (v.l.) laden die Vorhelmer am 4. August zum Ortstermin an die Hauptstraße ein. Foto: Christian Wolff

Auf die aktuelle Situation an der Vorhelmer Hauptstraße hat die Freie Wählergemeinschaft (FWG) bereits vor einigen Tagen aufmerksam gemacht. Jetzt möchte sie auch die Bürger aktiv einbinden.

Unter dem Titel „Radwegekonzept in Vorhelm“ wollen die beiden FWG-Wahlkreiskandidaten Ralf Budt und Bernd Avermiddig mit der Bevölkerung über die Situation an der Hauptstraße vor Ort ins Gespräch kommen.

Sind rot markierte Wege möglich? Was ist sicherheitsmäßig die beste Lösung? Was muss unbedingt umgesetzt werden? Diesen Fragen wollen die Freien Wähler nachgehen. „Es soll auch die Situation in der Gesamtstadt besprochen werden“, kündigt Vorsitzender Heinrich Artmann an, der selbst vor Ort sein wird. „Das Thema Radwegekonzept muss in Ahlen intensiv angegangen werden. Die geballten Veränderungen im Verkehrsbild, die in den vergangenen Jahren vorgenommen worden sind, sorgen noch immer für Unsicherheiten und nicht selten für Unmut im Alltag. Mich interessiert besonders: Warum hat fast jeder Kreisverkehr in Ahlen eine eigene Vorfahrtsregel?“, sagt er.

Treffpunkt vor der Augustin-Wibbelt-Apotheke

Die Freie Wählergemeinschaft Ahlen lädt die Bürger zu diesem Termin am Dienstag, 4. August, um 17 Uhr vor der Augustin-Wibbelt-Apotheke ein. Als fachlicher Ansprechpartner steht an diesem Nachmittag der neue Mobilitätsmanager der Stadt Ahlen, Lukas Ossenbrink, zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7511405?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker