Fotowettbewerb des Stadtteilbüros
Mal die Perspektive wechseln

Ahlen -

Das Stadtteilbüro ruft zu einem Fotowettbewerb auf. Mit attraktiven Aussichten. Die originellsten Aufnahmen kommen in einen Kalender.

Mittwoch, 29.07.2020, 14:36 Uhr aktualisiert: 04.08.2020, 11:24 Uhr
Zum Perspektivwechsel mit der Kamera lädt das Stadtteilbüro ein – und belohnt die interessantesten Ergebnisse.
Zum Perspektivwechsel mit der Kamera lädt das Stadtteilbüro ein – und belohnt die interessantesten Ergebnisse. Foto: Stadtteilbüro

Das Stadtteilbüro in Südost setzt bekanntlich auf Beteiligung und Mitwirkung der Bevölkerung und der Akteure, allerdings ist dies durch die Einschränkungen der Coronapandemie nicht einfach zu organisieren. So fällt beispielsweise auch das beliebte Stadtteilfest im Ahlener Osten, das für den 5. September geplant war, leider aus. „Gleichwohl wollen wir die Menschen auffordern, über unseren Stadtteil nachzudenken und mit einem Fotobeitrag an einem Wettbewerb zum Thema Perspektivwechsel teilzunehmen“, sagt Hermann Huerkamp , Leiter des Stadtteilbüros.

Wie sieht der Ort aus, der einen Perspektivwechsel im Ostenstadtteil leicht macht? Welche Plätze, Gebäude oder Dinge laden dazu ein, und wo haben die Menschen einen Perspektivwechsel selbst erlebt? Das sind beispielhaft Fragen, die bildlich beantwortet werden sollen. Der Ahlener Osten hat viel zu bieten. Oft lohnt sich der „zweite Blick“ durch die Kameralinse, um eine neue Sicht auf die eigene Umgebung zu gewinnen. Felder, Wiesen, Häuser, Räume und Straßen, aber auch industriell geprägte Kulturlandschaften wie die Zeche sind Teile des Stadtteils.

100 Euro für den ersten Platz

Unter dem Motto „Perspektivwechsel“ sucht das Stadtteilforum Süd/Ost – Stadtteilbüro die schönsten Fotos aus dem Ahlener Osten. Bis zum 16. Oktober können Aufnahmen per E-Mail an vogt@stadtteilbuero-ahlen.de eingereicht werden. Betreut wird das Projekt von der Auszubildenden Celine Vogt, die selbst häufiger mit der Kamera unterwegs ist und das Plakat zum Wettbewerb entworfen hat.

Jedem Foto kann auch ein Text beigefügt werden, welcher das Motiv beschreibt oder eine kleine Geschichte dazu erzählt, sagt Celine Vogt, unbedingt erforderlich sei das aber nicht.

Der erste Platz des Wettbewerbs ist mit 100 Euro dotiert, der zweite mit 50 und der dritte mit 25. Aus den eingereichten Fotos wählt eine Jury die zwölf schönsten Aufnahmen aus.

Die Siegerbilder werden in einem Wandkalender für 2021. Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen unter www.vorortinahlen.de oder telefonisch unter 70 21 49 im Stadtteilbüro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7513119?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker