IG VVV lädt Bürgermeister- und Wahlkreiskandidaten ein
„Pöggsken-Talk“ auf dem Schützenplatz

Vorhelm -

Die Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV) organisiert unter dem Titel „Pöggsken-Talk“ eine Gesprächsrunde mit den drei Ahlener Bürgermeisterkandidaten und den Vorhelmer Wahlkreiskandidaten zur Kommunalwahl 2020.

Dienstag, 18.08.2020, 05:53 Uhr aktualisiert: 18.08.2020, 20:58 Uhr
Auch das Pöggsken ist politisch interessiert und hilft Guido Keil, dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV), bei der Vorbereitung der Talkrunde mit den Bürgermeister- und Wahlkreiskandidaten auf dem Schützenplatz.
Auch das Pöggsken ist politisch interessiert und hilft Guido Keil, dem Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV), bei der Vorbereitung der Talkrunde mit den Bürgermeister- und Wahlkreiskandidaten auf dem Schützenplatz. Foto: IG VVV

In diesem Jahr wurde der Terminkalender durch die Corona-Pandemie total durcheinandergewirbelt. Auch in Vorhelm brennt das Vereinsleben seit Monaten nur noch auf ganz kleiner Flamme. Angesichts der bevorstehenden Kommunalwahl wagt die Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV) nun einen vorsichtigen Neustart – mit dem „Pöggsken-Talk“.

Die Veranstaltung zur Kommunalwahl 2020 dient dazu, dass sich die Kandidaten für das Amt des Ahlener Bürgermeisters und die Kandidaten der Vorhelmer Wahlbezirke 1 und 2 vorstellen können. „Wir machen das bewusst auf dem Schützenplatz, um die notwendigen Abstände wahren zu können“, sagt der IG-Vorsitzende Guido Keil . „Selbstverständlich werden wir die Hygieneauflagen dabei einhalten.“

Fragen vorher einreichen

Der „Pöggsken-Talk“ wird am Mittwoch, 2. September, ab 19.30 Uhr im Nachtkamp an der Ennigerstaße ausgerichtet und setzt sich aus zwei Abschnitten zusammen. Im ersten Teil kommen die Ahlener Bürgermeisterkandidaten zu Wort; im zweiten Teil die Kandidaten der Wahlbezirke beziehungsweise die entsprechenden Parteien. Nach einer kurzen Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten durch den Moderator stellt sich jeder Kandidat persönlich vor. Dazu bekommt er zwei Minuten Zeit. Danach werden drei Fragen an die Kandidaten gestellt, die innerhalb von drei Minuten beantwortet werden sollen. „Diese Fragen werden im Vorfeld an die Kandidaten verteilt, damit die Beteiligten nicht völlig unvorbereitet sind“, erläutert der IG-Chef. Es folgt eine offene Runde mit Fragen von Besuchern. „Bevor die Veranstaltung beginnt, müssen die Fragen jedoch ebenso vorliegen und werden an die Kandidaten weitergegeben“, schränkt der Organisator ein.

Auch die einzelnen Parteien und ihre Kandidaten aus den Wahlbezirken 1 und 2 werden durch den Moderator vorgestellt. „Jede Partei kann kurz ihre Schwerpunkte darlegen. Auch hier sind dazu zwei Minuten Zeit.“ Es folgen drei Fragen an die Parteien (Zeit: drei Minuten).

Besucherzahl ist begrenz

„Somit besteht für uns die Möglichkeit, jeden Kandidaten und jede Partei nach dem jeweiligen Wahlprogramm zu befragen“, so Keil. „Leider müssen wir die Besucheranzahl begrenzen.“ In erster Linie sei diese Veranstaltung für die Vorstände und Mitglieder der Vereine gedacht, welche in der IG VVV organisiert sind. Die Anmeldung läuft per E-Mail über die Adresseinfo@vorhelm.comoder über das Anmeldeformular auf der IG-Internetseitehttps://vorhelm.com/2020/08/ 16/poeggsken-talk/. Weitere Fragen werden unter der Nummer 01 76 / 41 92 28 10 beantwortet. „Wir freuen uns, auf diese Weise in einer komplizierten Zeit einen persönlichen Austausch zu schaffen“, sagt Guido Keil und hofft auf eine entsprechende Resonanz. Über den Verteiler der IG VVV wurden die Vereine aufgerufen, schon jetzt interessante Fragen einzureichen, damitbis zum 2. September ein breitgefächerter Katalog vorliegt.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7541061?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker