Christian Mödler braut aus Leidenschaft
Bier aus Ahlen fehlte im Regal

Ahlen -

Irgendwie fehlte ihm immer etwas, wenn er die Angebote der Getränkemärkte studierte. Christian Mödler dachte an Bier aus Ahlen. Und begann schließlich, es selbst zu produzieren – im eigenen Keller. Von Ralf Steinhorst
Sonntag, 20.09.2020, 20:18 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 20.09.2020, 20:18 Uhr
Christian Mödler mit seinen Biersorten Weizen, Pale Ale, Mödels Hell, Kellerbier und Grubengold. Es fehlen das Red Ale und das Feierabendbier. Das Malz holt der Brauer höchstpersönlich aus der größten Mälzerei Deutschland in Gelsenkirchen in Säcken ab. Seine Kunden bekommen das Bier in der Regel im Six-Pack „Männerhandtasche“ überreicht..
Christian Mödler mit seinen Biersorten Weizen, Pale Ale, Mödels Hell, Kellerbier und Grubengold. Es fehlen das Red Ale und das Feierabendbier. Das Malz holt der Brauer höchstpersönlich aus der größten Mälzerei Deutschland in Gelsenkirchen in Säcken ab. Seine Kunden bekommen das Bier in der Regel im Six-Pack „Männerhandtasche“ überreicht.. Foto: Ralf Steinhorst
Bier aus dem Keller? Darunter dürfte der Biertrinker gemeinhin seine Pulle Gerstensaft aus der im Getränkemarkt gekauften Bierkiste verstehen, die üblicherweise im Untergeschoss gelagert wird. Eine andere Sichtweise hat Christian Mödler.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7593180?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker