Schreibwettbewerb „Coronastory 2020“
„Game Over“ in der Traumwelt

Ahlen -

Die Nachwuchsautorinnen Jasmin Schuhmacher und Zehra-Nur Doksanbir gewannen den Schreibwettbewerb „Coronastory 2020“.

Samstag, 26.09.2020, 16:51 Uhr aktualisiert: 28.09.2020, 16:24 Uhr
Eindrücke der Coronazeit geschrieben und prämiert haben (v.l.): Marion Gay, Markus Beckmann, Zehra-Nur Doksanbir, Christoph Wessels, Jasmin Schumacher und Kati Peterleweling
Eindrücke der Coronazeit geschrieben und prämiert haben (v.l.): Marion Gay, Markus Beckmann, Zehra-Nur Doksanbir, Christoph Wessels, Jasmin Schumacher und Kati Peterleweling Foto: Peter Schniederjürgen

Unglaublich spritzig, spannend und fantasievoll – so beurteilte Marion Gay am Donnerstagabend die Gewinnergeschichten bei der Preisverleihung der „Coronastory 2020“ im Heimatmuseum .

Die erfolgreiche Autorin aus Hamm war die Juryleiterin des Schreibwettbewerbs der Ahlener Jugendredaktion „Mammutreport“. „Den Wettbewerb hatten wir mitten im Lockdown, Ende April, ausgelobt“, sagte Kati Peterleweling von der Koordinierungsstelle Jugendförderung.

Diese Geschichten zeigen eine unglaubliche Kreativität und Erzählfreude.

Kati Peterleweling

Zwar war die Beteiligung mit zehn Jungautoren zwischen 14 und 24 Jahren eher überschaubar, doch „die Qualität der Geschichten wog das mehr als auf“, betonte Marion Gay. Die Teilnehmer hatten einen Monat Zeit, ihre Erlebnisse, Eindrücke oder Fantasien zu formulieren und einzureichen. Daraus suchten dann Marion Gay und Chantal Perez Romero, Auszubildende in der Stadtbücherei, zwei Werke aus.

„Der erste Preis geht an Jasmin Schumacher“, verkündete Marion Gay. In ihrem Werk mit dem Titel „Game Over“ hatte die Jungautorin eine Traumwelt beschrieben und gekonnt die reale mit einer Computerwelt gemischt.

Der zweite Preis ging an Zehra-Nur Doksanbir. Ihre Geschichte führte in immer kleinere Welten. Aus ihrer Perspektive erzählte die Autorin ihre Beobachtungen im heimischen Garten – von Bäumen über Vögel und Insekten in immer kleinere Perspektiven.

„Diese Geschichten zeigen eine unglaubliche Kreativität und Erzählfreude“, lobte Kati Peterleweling. Beide Siegergeschichten können auf der Homepage des „Mammutreports“ nachgelesen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7602821?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker