Kürbisparade auf dem Hof Schlotmann
Vom Ufo bis zur Bischofsmütze

Ahlen -

Die Fantasien reichen vom Ufo bis zur Bischofsmütze: Kürbis ist nicht gleich Kürbis auf dem Hof Schlotmann. Die Ahlener setzen auf Vielfalt. Und natürlich auf den Halloween-Klassiker: den Hokkaido. Von Ralf Steinhorst
Montag, 28.09.2020, 05:47 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 28.09.2020, 05:47 Uhr
Vera Schlotmann mit Hündin Lotta und Tochter Julia (v. l.) hinter einem Stand mit Hokkaidos: Diese Kürbisse rangieren in der Beliebtheitsskala ganz weit oben.
Vera Schlotmann mit Hündin Lotta und Tochter Julia (v. l.) hinter einem Stand mit Hokkaidos: Diese Kürbisse rangieren in der Beliebtheitsskala ganz weit oben. Foto: Ralf Steinhorst
Wer die Vielfalt von Kürbissen nicht kennt, kommt auf Hof Schlotmann am Severinghauser Weg 111 ins Staunen. 16 Sorten Speisekürbisse und mehr als zehn Sorten Zierkürbisse hat die Familie im Sortiment, was ihre Kunden zu schätzen wissen. Das traditionelle Kürbisfest an der Martinschule war der Auslöser dafür, Kürbisse auf dem Hof anzubauen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7604773?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker