Neujahrskonzert: Vorverkauf startet Montag
Orchesterbesetzung variabel

Ahlen -

Das Neujahrskonzert mit der „Neuen Philharmonie Westfalen“ ist für viele Ahlener ein absolutes Muss. Die Zahl der Besucher ist diesmal allerdings auf 300 beschränkt.

Freitag, 02.10.2020, 14:53 Uhr aktualisiert: 06.10.2020, 08:56 Uhr
Das Neujahrskonzert mit der „Neuen Philharmonie Westfalen“ in der Stadthalle ist gesetzt. Ob dann alle Musiker dabei sein können, entscheidet sich allerdings
Das Neujahrskonzert mit der „Neuen Philharmonie Westfalen“ in der Stadthalle ist gesetzt. Ob dann alle Musiker dabei sein können, entscheidet sich allerdings Foto: Neue Philharmonie Westfalen

Die „Neue Philharmonie Westfalen“ und die Stadthalle Ahlen werden am Freitag, 1. Januar 2021, wieder gemeinsam um 16 Uhr musikalisch das neue Jahr begrüßen: traditionell und trotzdem – coronabedingt – etwas anders. Die Veranstaltung kommt mit ein paar Veränderungen, aber grundsätzlich klassisch und beschwingt daher. Die Anzahl der Sitzplätze wurde von 735 auf maximal 300 beschränkt. Dadurch können größere Abständen zwischen den Reihen und den Besuchern realisiert werden.

Die Anzahl der Orchestermitglieder, die das Konzert spielen dürfen, ist derzeit noch nicht genau definierbar und wird tagesaktuell der an Neujahr gültigen Coronaschutzverordnung angepasst. Dementsprechend variabel ist derzeit auch noch die Auswahl der Musikstücke unter dem Motto „Von Madrid nach Wien“.

Aurélien Bello dirigiert

Fest steht allerdings heute schon der renommierte Dirigent: Aurélien Bello. Er wurde 1980 in Frankreich geboren und studierte zunächst Musiktheorie, Harfe und Orchestrierung in Lyon. Es folgte ein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bei Prof. Hans-Dieter Baum. Er wurde vom Dirigentenforum des Deutschen Musikrats gefördert.

Aurélien Bello leitet seit deren Gründung im April 2015 die Junge Kammerphilharmonie Berlin, das Ensemble des Jungen Freundeskreises der Berliner Philharmoniker. Opernproduktionen führten Aurélien Bello unter anderem an die Komische Oper Berlin, zu den Festspielen in Baden-Baden, nach Bielefeld, Gelsenkirchen, Schwerin und Rheinsberg.

Wie gewohnt gibt es natürlich vorab das Gläschen Sekt um mit den Konzertbesuchern auf ein frohes und gesundes neues Jahr an zu stoßen.

Einheitspreis für alle Plätze

Der Vorverkauf startet am Montag, 5. Oktober. Die Eintrittskarten sind zum Einheitspreis von 35 Euro im Vorverkauf der Stadthalle montags bis freitags zwischen 13 und 17 Uhr erhältlich. Reservierungen sind möglich unter der Telefonnummer 20 00, die Eintrittskarten werden kostenfrei gegen Vorkasse zugesendet.

Tagesaktuelle Informationen zum Neujahrskonzert mit der „Neuen Philharmonie Westfalen“werden sukzessive unter www.stadthalle-ahlen.deveröffentlicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613484?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker