CDU-Antrag zur Raumnot im Wibbelt-Ganztagsbereich
Anbau oder Containerlösung

Vorhelm -

Die CDU will helfen, die Raumnot im Offenen Ganztagsbereich der Augustin-Wibbelt-Schule zu beseitigen – durch einen Anbau oder eine Containerlösung.

Dienstag, 06.10.2020, 15:34 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 09:58 Uhr
Über 100 Schüler in Räumen, die eigentlich nur für 55 Kinder ausgelegt sind: Sachstand im Vorhelmer Ganztagsbereich.
Über 100 Schüler in Räumen, die eigentlich nur für 55 Kinder ausgelegt sind: Sachstand im Vorhelmer Ganztagsbereich. Foto: Christian Wolff

Bei einem Ortstermin hat sich die CDU Vorhelm kürzlich mit der Raumnot im Offenen Ganztagsbereich der Augustin-Wibbelt-Schule beschäftigt (wir berichteten). Daraus ist nun ein Antrag an die Stadtverwaltung entstanden, der es den Betroffenen ermöglichen soll, mittelfristig mehr Platz für ihre Aufgaben zu bekommen.

Die Offene Ganztagsschule (OGS) bietet eine Betreuung nach dem Unterricht. Leiterin Mechtild Humberg stellte beim Besuch der Kommunalpolitiker fest, dass derzeit von 143 Schülern insgesamt 109 – das entspricht 76 Prozent – die OGS nach dem Unterrichtsschluss besuchen. Die drei Gruppenräume hätten jedoch eigentlich nur Platz für 55 Kinder.

Behelfslösungen reichen längst nicht mehr aus

„Insbesondere während der Corana-Pandemie konnten vergangene Behelfslösungen wie die Einbeziehung der Küche und weiterer Klassenräume nicht mehr in Anspruch genommen werden“, so CDU-Fraktionschef Peter Lehmann gegenüber unserer Zeitung. „Somit ist der Bedarf für weitere Räumlichkeiten nachvollziehbar. Insbesondere, da durch den Zuzug von jungen Familien in Zukunft mit noch mehr Betreuungsbedarf in Vorhelm gerechnet werden kann.“

Die CDU-Ratsfraktion schlägt nach Rücksprache mit der OGS-Leitung entweder eine Anbau- oder eine Zwei-Container-Lösung im unmittelbaren Umfeld vor. Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Ahlen bittet darum, diesen Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung am Donnerstag, 29. Oktober, um 17 Uhr zu setzen. Die Verwaltung soll beauftragt werden, hierzu eine entsprechende Kostener­mittlung durchzuführen und diese mittels Beschlussvorlage zeitnah den Fachausschüssen vorzulegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7620123?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker