Vandalismus: Heimatverein Vorhelm hat die Nase voll
Platz vor Gedenkstollen geräumt

Vorhelm -

Nachdem die Scheibe der Infotafel am Vorhelmer Strontianit-Erinnerungsstollen nur einen Tag nach ihrer Reparatur erneut zertrümmert wurde, zogen die Aktiven die Reißleine und bauten Tafel und Ruheflächen ab. Von Christian Wolff
Dienstag, 06.10.2020, 18:36 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.10.2020, 18:36 Uhr
Gähnende Leere, wo bislang ein ehrenamtlich gestalteter Platz zum Verweilen mit Schautafel und Sitzbänken war: Aufgrund des nicht enden wollenden Vandalismus hat der Heimatverein Vorhelm vor dem Erinnerungsstollen an der Strontianitstraße „abgeräumt“.
Gähnende Leere, wo bislang ein ehrenamtlich gestalteter Platz zum Verweilen mit Schautafel und Sitzbänken war: Aufgrund des nicht enden wollenden Vandalismus hat der Heimatverein Vorhelm vor dem Erinnerungsstollen an der Strontianitstraße „abgeräumt“. Foto: Heimatverein
Vor vier Jahren hatte Ludger Bach die Initiative ergriffen und im Heimatverein die sichtbare Erinnerung an den Strontianitbergbau angestoßen, der 125 Jahre zuvor seine Blüten im Hellbachdorf trieb.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7620147?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker