Landesförderungen lassen hoffen
Immer mehr Leerstände in der Fußgängerzone

Ahlen -

Was tun gegen die Leerstände in der Fußgängerzone? „Aktiv dran“ zeigte sich Bürgermeister Berger auf der Jahreshauptversammlung von Pro Ahlen. Da waren die schleichenden Schließungen Thema. Unter Punkt Verschiedenes.

Donnerstag, 08.10.2020, 16:06 Uhr aktualisiert: 14.10.2020, 09:48 Uhr
Landesförderungen lassen hoffen: Immer mehr Leerstände in der Fußgängerzone
Foto: Ulrich Gösmann

Immer mehr Leerstände: Heiner Klostermann richtete am Mittwochabend auf der Jahreshauptversammlung der Wirtschaftsvereinigung Pro Ahlen den Fokus auf die Fußgängerzone – und zeigte sich besorgt über die Entwicklung der vergangenen Monate. Der Optiker, selbst viele Jahre Aktivposten in der Kaufmannschaft, regte an, Immobilieneigentümer an einen Tisch zu bitten. „Einige Ladenlokale stehen bereits seit zwei drei Jahren leer“, sagte Klostermann. Folge zu hoher Mietpreise? Pro Ahlen könne in der Rolle des Moderators auftreten. Auch unter Einbindung von Start-up-Unternehmen.

Einige Ladenlokale stehen bereits seit zwei drei Jahren leer.

Heiner Klostermann

Bürgermeister Dr. Alexander Berger reagierte: Vor Corona habe die Leerstandsquote – Herbst 2019 – bei fünf Prozent gelegen. Ein „überdurchschnittlich guter Wert“. Die gerade aufgelegte Landesförderung 2020 eröffne neue Perspektiven. Die WFG gehe jetzt auf Eigentümer und Kaufleute zu. Berger versicherte: „An den neuen Dingen sind wir aktiv dran.“

Auch schon zweieinhalb Jahre her...

Auch schon zweieinhalb Jahre her... Foto: Ulrich Gösmann

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7623309?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker