37-Jähriger auf der Nordstraße schwer verletzt
Vier Festnahmen nach Messerangriff

Ahlen -

Eine Mordkommission ermittelt nach einem eskalierten Streit in Ahlen. Dabei wurde ein 37-jähriger Mann offenbar mit einem Messer schwer verletzt. Vier Tatverdächtige wurden am Sonntag festgenommen.

Sonntag, 11.10.2020, 14:39 Uhr aktualisiert: 12.10.2020, 11:09 Uhr
Um 0.42 Uhr wurde die Polizei über einen eskalierten Streit an der Nordstraße informiert, bei dem ein Mann angegriffen und schwer verletzt wurde. Die Spurensicherung war in den Stunden danach vor Ort. Einige Kräfte postierten sich auch auf dem Rathausparkplatz, um die Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern zu koordinieren.
Um 0.42 Uhr wurde die Polizei über einen eskalierten Streit an der Nordstraße informiert, bei dem ein Mann angegriffen und schwer verletzt wurde. Die Spurensicherung war in den Stunden danach vor Ort. Einige Kräfte postierten sich auch auf dem Rathausparkplatz, um die Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern zu koordinieren. Foto: Max Lametz (2) / privat

Blutüberströmt lag ein 37-jähriger Mann in der Nacht zu Sonntag vor einer Plakattafel an der Bogenstraße. Wer für die Tat verantwortlich ist, wird derzeit ermittelt. Laut Staatsanwaltschaft Münster wurden vier Verdächtige festgenommen.

 

Um 0.42 Uhr hatte die Leitstelle der Polizei in Warendorf telefonisch Kenntnis über eine Schlägerei vor einem Kiosk an der Nordstraße erhalten. Das sofort eingesetzte Einsatzfahrzeug der Polizei und ebenfalls verständigte Rettungskräfte fanden dann kurze Zeit später den augenscheinlich durch Messerstiche schwer verletzten Mann auf der Straße liegend, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Warendorf und der Polizei Münster.

Flucht mit einem Pkw

„Wir erhielten schnell Hinweise darauf, dass es zwischen dem Opfer und vermutlich vier weiteren Personen vor dem Kiosk zu einem Streit gekommen sein soll“, erläuterte der Leiter der eingesetzten Mordkommission Kriminalhauptkommissar Frank Schneemann. „Im weiteren Verlauf soll einer der Männer den 37-Jährigen mit einem Messer attackiert haben. Nach der Tat sollen die Täter dann in einem Pkw geflüchtet sein.“ Anwohner wollen um die Tatzeit laute Fahrzeuggeräusche ähnlich wie bei einem Autorennen vernommen haben.

Einsatz in der Nacht zum 11. Oktober 2020.

Einsatz in der Nacht zum 11. Oktober 2020. Foto: Max Lametz

Am Sonntagvormittag nahmen die Beamten der Mordkommission nach intensiven Ermittlungen vier Tatverdächtige mit dem Vorwurf der versuchten Tötung fest. Sie wurden noch am selben Tag vernommen. „Die Ermittlungen zu dem Motiv der Angreifer stehen noch ganz am Anfang“, betonte Oberstaatsanwalt Dirk Ollech. „Zunächst muss geklärt werden, wer mit dem Messer auf das Opfer eingestochen hat und warum dieser Streit derart eskalierte.“

Vor dieser Plakattafel an der Bogenstraße wurde das schwerverletzte Opfer blutüberströmt aufgefunden.

Vor dieser Plakattafel an der Bogenstraße wurde das schwerverletzte Opfer blutüberströmt aufgefunden. Foto: Max Lametz

Der 37-jährige Ahlener wird aktuell in einem Krankenhaus behandelt. Es besteht derzeit keine Lebensgefahr, heißt es gegenüber unserer Zeitung.

Vermehrte Ruhestörungen an der Nordstraße

Nach einer lebensbedrohlichen Dolchattacke im April am Kastanienweg, einer Schießerei im Juni auf dem Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz sowie diversen handgreiflichen Auseinandersetzungen im Innenstadtbereich und einem Messerangriff, der erst am vorigen Montagmorgen in einem Lokal am Südberg die Kriminalpolizei auf den Plan rief, bekommt die Diskussion um die Sicherheit in Ahlen jetzt neue Nahrung. Wie Anwohner der Nordstraße am Sonntag bestätigten, komme es rund um zwei Kiosk-Verkaufsstellen immer wieder zu nächtlichen Ruhestörungen und Streitereien. Die Geschäfte dürfen dort bis 4 Uhr Alkohol und andere Waren verkaufen. „Wir haben deswegen schon einen Gesprächstermin mit dem Bürgermeister gehabt“, so eine Anwohnerin der nahen Nordenmauer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7626756?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker