Vorstandswahlen bei der FDP
Fellmann: Rückzug als Parteichef

Ahlen -

Nach elf Jahren Vorsitz sei die Zeit gekommen, die Aufgabe in andere Hände zu übergeben, sagt Eric Fellmann. Die FDP muss einen neuen Parteichef wählen.

Donnerstag, 15.10.2020, 12:00 Uhr aktualisiert: 20.10.2020, 12:04 Uhr
Eric Fellmann
Eric Fellmann Foto: -gös

Die Blicke der Ahlener FDP richten sich derzeit auf den 28. Oktober. An diesem letzten Mittwoch des Monats treffen sich die Liberalen in der „Posthalterey“ zum Ortsparteitag. Bei den turnusmäßig anstehenden Wahlen zum Parteivorstand fehlt der Name von Eric Fellmann auf dem Zettel. „Ich trete nicht mehr an“, kündigt der Vorsitzende im Gespräch mit der Redaktion an, „und werde mich mehr auf die Arbeit der Fraktion konzentrieren.“ Nach elf Jahren Vorsitz sei die Zeit gekommen, die Aufgabe in andere Hände zu übergeben. Er bleibe aber, seine Bestätigung als Fraktionsvorsitzender vorausgesetzt, als kooptiertes Mitglied im Parteivorstand.

Es wird einige neue Gesichter im Vorstand geben.

Eric Fellmann

„Es wird einige neue Gesichter im Vorstand geben“, erklärt Fellmann weiter. Das sei ein normaler Vorgang, nachdem die Ortspartei in den zurückliegenden Jahren auf 60 Mitglieder angewachsen sei. Gestartet sei er zusammen mit Norbert Fleischer als seinem Vize Ende 2009 mit zehn Mitgliedern. Fleischer stelle sich wieder zur Wahl.

Mit Blick auf das Ergebnis der Kommunalwahl räumt Fellmann ein, enttäuscht gewesen zu sein. Die FDP habe einen in seinen Augen guten Wahlkampf gemacht und habe auch in der zu Ende gehende Legislaturperiode gute Arbeit geleistet. „Wir haben immer zu unserem Wort gestanden“, unterstreicht Fellmann, was man nicht von allen im Rat vertretenen Fraktionen sagen könne.

Für die Zukunft annonciert er eine eigenständige Politik. Das gelte auch gegenüber der CDU, mit der es die größte politische Übereinstimmung gebe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7633051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker