Neue Einschränkungen für Gastronomen
„Sperrstunde wird zum Todesstoß“

Ahlen -

Sperrstunden, weitere Einschränkungen und düstere Perspektiven fürs Weihnachtsgeschäft: Die Gastronomie ist erzürnt – und sieht sich im Umgang mit den Corona-Infektionszahlen als Sündenbock für das Fehlverhalten in privaten Räumen. Von Christian Wolff
Donnerstag, 15.10.2020, 17:39 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 15.10.2020, 17:39 Uhr
Klaus König zapft am Donnerstag beim Frühschoppen in der „Zisterne“. Gerade erst hatten sich ältere Stammgäste wieder regelmäßiger in ihrem „zweiten Zuhause“ sehen gelassen, da schlägt ihnen erneute Unsicherheit entgegen.
Klaus König zapft am Donnerstag beim Frühschoppen in der „Zisterne“. Gerade erst hatten sich ältere Stammgäste wieder regelmäßiger in ihrem „zweiten Zuhause“ sehen gelassen, da schlägt ihnen erneute Unsicherheit entgegen. Foto: Christian Wolff
Die Sperrstunde kommt. Das steht nach den Worten, die Bundeskanzlerin Angela Merkel am späten Mittwochabend nach mehr als achtstündiger Beratung mit den Länderchefs fand, definitiv fest.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7633493?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7633493?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker