Aktion „Nette Toilette“ gestartet
Ohne Verzehrzwang aufs WC

Ahlen -

Die gute Idee brauchte 20 Jahre von Aalen mit zwei „a“ bis nach Ahlen in Westfalen: Wenn sich beim Einkaufsbummel ein menschliches Bedürfnis regt, muss das in der Innenstadt künftig kein Grund mehr zum Verzweifeln sein. Zunächst sechs Gastro­nomie- und Gewerbebetriebe beteiligen sich an der Aktion „Nette Toilette“ und öffnen ihre WCs kostenlos, ohne Verzehrzwang, für die Allgemeinheit. Von Peter Harke
Dienstag, 20.10.2020, 19:15 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.10.2020, 19:15 Uhr
Den Startschuss für die Aktion „Nette Toilette“ gaben (v.l.) Markus Gantefort (Stadt Ahlen), Manuel Varis („Meat & Greet“), VHS-Leiterin Nadine Köttendorf, Carlo Pinnschmidt (WFG), stellvertretende Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voss, Christiane Busmann (Schuhfabrik) und Knut Schneider („Café Canape“).
Den Startschuss für die Aktion „Nette Toilette“ gaben (v.l.) Markus Gantefort (Stadt Ahlen), Manuel Varis („Meat & Greet“), VHS-Leiterin Nadine Köttendorf, Carlo Pinnschmidt (WFG), stellvertretende Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voss, Christiane Busmann (Schuhfabrik) und Knut Schneider („Café Canape“). Foto: Peter Harke
Rita Pöppinghaus-Voss hat es selbst schon erlebt, wie es ist, wenn einem Hilfe in höchster Not verwehrt wird. Trotz ordnungsgemäßem Münzeinwurf hatte sich die Automatiktür der öffentlichen WC-Anlage am Bahnhofsvorplatz partout nicht öffnen wollen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7641066?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7641066?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker